Angebote zu "Aktion" (82 Treffer)

Kategorien

Shops

The Mystery Of Banksy - A Genius Mind
11,50 € *
zzgl. 11,95 € Versand

Er ist weltberühmt und dennoch ein Mysterium ? Banksy, der in Bristol geborene und bis heute anonyme Graffiti-Künstler und Maler, der dafür bekannt ist, die Grenzen des Kunstmarktes in Frage zu stellen und der mit seinen Arbeiten seit Jahren für Furore sorgt. Nun kommt mit ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? eine brandneue Schau zu Ehren der Kunst-Ikone nach München! Eine Ausstellung über den berühmtesten Street-Art-Künstler unserer Zeit auf die Beine zu stellen ist kein leichtes Unterfangen. Einer, der sich dieser Herausforderung stellt, ist der bekannte Passauer Musical-Produzent und Ausstellungsmacher Oliver Forster mit seinem Unternehmen COFO Entertainment, der es sich 2019 mit der Monumental-Ausstellung ?Die großen Meister der Renaissance? bereits schon einmal zur Aufgabe gemacht hat, Kunst für die breite Masse erlebbar zu machen und in einer einzig- artigen Sonderausstellung die weltweit größte Präsentation der berühmtesten Werke von da Vinci, Michelangelo, Botticelli und Raffael zeigte. ?Wir wollen Kunst zum Erlebnis machen, für jedermann sichtbar und an einem Ort zusammengebracht. Banksy ist in erster Linie ein Straßenkünstler, der für seine Graffitis bekannt ist, die er auf der ganzen Welt verteilt hat. Daneben hat er ziemlich früh ange-fangen, immer wieder original signierte Kunstwerke und Drucke in limitierter Auflage zu verkaufen. Die meisten davon befinden sich in Privatbesitz und sind somit für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Einen Original-Banksy bestaunen zu können ist also eine absolute Seltenheit. Wir versuchen nun mit ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? anhand originalgetreuer Reproduktionen die besten und ein-drucksvollsten Motive an nur einem Ort und in einer lockeren Atmosphäre abseits des Museums- betriebs, aber trotzdem mit hohem Qualitätsanspruch erlebbar zu machen?, so der Impresario.Die Ausstellung zeigt dabei eine noch nie dagewesenen Präsentation mit mehr als 100 Werken des gefeierten Street-Art-Superstars: Graffitis, Fotografien, Skulpturen, Videoinstallationen und Drucke auf verschiedenen Materialien wie Leinwand, Stoff, Aluminium, Forex und Plexiglas, darunter auch einige Originale, wurden eigens für diese Sonderschau reproduziert und zusammengetragen. Abgerun-det wird das Ganze durch eine spannende Videodokumentation, die die wichtigsten Stationen einer bespiellosen Karriere beleuchtet.?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? gibt dem Besucher in einem aufwändigen und einzigartigen Setting einen umfassenden Überblick und Einblick in das Gesamtwerk des Genies und Ausnahme- künstlers. Ganz nach Banksys Motto ?Copyright is for losers ©TM? ist auch diese Hommage aufgrund seines anonymen Status nicht offiziell authorisiert.Kuratiert wird das Kunsterlebnis der anderen Art von Guillermo S. Quintana. Der 37-Jährige, aus Mexiko City stammende und in Berlin lebende Künstler ist ein transdisziplinärer Schöpfer und Kreati-vist. Mit seiner Erfahrung als Designer und Kommunikator wechselte er allmählich zu Street-Art, Tape-Art, Installationen, Wandmalerei, Malerei und dem Kuratieren internationaler Festivals und Ausstel-lungen. Banksy beeinflusste seine Arbeit von Anfang an. Er ist ein absoluter Kenner der Branche und ein Experte für Banksy. ?Banksy-Kunst ist erlebbare Kunstgeschichte. Und deswegen lohnt es sich auf jeden Fall für jeden, der noch nie auf einer Ausstellung des Briten war, vorbeizukommen. Die Show verspricht eine wirklich einzigartige Erfahrung und ist ein ?must see?, um Banksys Kunst zu zelebrieren und seine Botschaften weiter in die Welt zu tragen. Diese Botschaften sind der Eckpfeiler dessen, was Banksys Charakter heute in der zeitgenössischen Kunst darstellt und Teil der Menschheitsgeschichte ist?, bekräftigt der Creative Director der Ausstellung.Wer ist Banksy?Beim Thema Street-Art kommt man nicht an ihm vorbei: Banksy, der wahrscheinlich berühmteste und wohl auch mysteriöseste Graffiti-Künstler der Welt. Seine Identität hält der Schätzungen zu Folge etwa 45-jährige Brite bislang erfolgreich geheim. Seine Werke dagegen erobern international nicht nur die Straßen, sondern auch die Auktionshäuser, und das höchst erfolgreich: Er gilt derzeit als einer der teu-ersten Künstler der Gegenwart! Banksy ist Untergrundkämpfer, Hotelbetreiber und ohne Zweifel der unumstrittene König der Straßenkunst, ein genialer Geist und Starkünstler, der mit seinen mal ironi-schen, mal politischen, aber stets poetischen Arbeiten die Menschen berührt und ihnen aus der Seele spricht. Als die Stadt Bristol 2009 ihre Bürger abstimmen ließ, ob Banksy-Arbeiten aus dem Stadtbild entfernt werden sollen, entschieden sich 97 Prozent dagegen. Ein eindeutiges Votum für seine Kunst. Banksy ist ein Star weit über die Grenzen des Kunstmarktes hinaus. Bereits 2010 setzte ihn das Time Magazine erstmals auf seine Liste der 100 einflussreichsten Menschen der Welt, neben Persönlich-keiten wie Barack Obama, Steve Jobs oder Lady Gaga.Bis heute weiß niemand, wer Banksy ist oder wie er wirklich heißt, aber jeder kennt seine Bilder, die überall über Nacht an den Wänden der Städte auftauchen und zum Teil provozierende Kommentare zum Weltgeschehen abgeben. Mittlerweile hat das Phantom der Kunstwelt längst Kunstgeschichte ge-schrieben. Millionen, darunter im klassischen Sinne auch weniger kunstaffine Menschen, kennen und bewundern seine Motive. Dabei sind es besonders seine jüngsten Werke wie das Gemälde ?Game Changer? als Widmung für das Krankenhauspersonal in Southampton oder seine Guerilla-Aktion mit den weltweit berühmt gewordenen Ratten in der Londoner U-Bahn, die ihn zuletzt immer populärer haben werden lassen. Zahlreiche seiner Bilder haben den Weg auch in den kommerziellen Alltag ge-funden. Die Frage, ob Street-Art kommerzialisiert werden darf, steht auf einem anderen Papier. Und darf natürlich diskutiert werden. Darf seine Kunst ausgestellt werden oder darf Street-Art im All- gemeinen überhaupt im Museum oder in Galerien gezeigt werden? Denn schließlich ist Banksy ja auch ein Synonym für das Ablehnen von Kommerz. Und doch sollen seine Botschaften jeden erreichen!Spektakuläre AuktionenMit seinen Straßenbildern schreibt Banksy auf seine ganz eigene Weise Kunstgeschichte: Er sprayt verstörende Bilder und Texte immer wieder unvermittelt an Fassaden, U-Bahnen, öffentliche Plätze, Flächen und Gegenstände ? logistisch raffiniert mit viel Vorarbeit, Spionieren und Schmiere stehen. Mit seinen verkäuflichen Werken werden derweil Millionenumsätze erzielt. Spektakulär und aufsehen-erregend war 2018 die Versteigerung eines seiner bekanntesten Werke ?Girl With Balloon?: Kurz nach dem Zuschlag bei der Auktion von Sothebys in London zerstörte sich das Bild vor Ort selbst, indem der untere Teil durch einen im Rahmen verborgenen Schredder in Streifen geschnitten wurde. Davor war das Original für umgerechnet 1,2 Millionen Euro versteigert worden. Bis zu diesem Zeitpunkt lag der Rekordpreis für ein Banksy-Werk bei umgerechnet rund 1,7 Millionen Euro, der 2008 bei einer Auktion in New York erzielt wurde. 2019 landete das aus dem Jahr 2009 stammende Ölgemälde ?Devolved Parliament?, das britische Parlament von Affen bevölkert, wiederum bei Sotheby?s in London und erzielte eine Rekordsumme von 9,9 Millionen Pfund (11,1 Millionen Euro). Banksy selbst schrieb da-raufhin auf Instagram: ?Schade, dass es nicht mehr mir gehört.? Banksy hatte das Bild 2011 verkauft. Ein Triptychon zur Flüchtlingskrise mit dem Titel ?Mediterranean Sea View 2017? brachte heuer im-merhin umgerechnet 2,4 Millionen Euro und damit doppelt so viel als erwartet ein. Das Geld spendete der Künstler an ein palästinisches Krankenhaus.Während die Originale im Moment alle nicht öffentlich zugänglich sind, können in ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? die nicht weniger eindrucksvollen Reproduktionen bestaunt werden.LOCATION Das Isarforum (Forum am Deutschen Museum)Der Kongresssaalbau an der Münchner Ludwigsbrücke wurde in den Jahren 1928-1932 als Bestandteil des 1925 eröffneten Deutschen Museums errichtet. Die Einweihung des Baus erfolgte 1935. In dieser Zeit wurde das Gebäude unter anderem für Kundgebungen des NS-Regimes genutzt. Nach Kriegsende wurde der Kongresssaalbau für jegliche Art von Veranstaltungen genutzt. Die so erzielten Mieterlöse dienten auch dem Wiederaufbau und der Erweiterung des Deutschen Museums.Bis in die frühen 90er Jahre fanden im Kongresssaalbau Firmenveranstaltungen, Ausstellungen, Mes-sen, Kongresse und vor allem auch Konzerte statt. Namhafte Künstler, unter anderem Ray Charles, Miles Davis, The Grateful Dead, The Who, The Bee Gees, Status Quo, Jimi Hendrix und die Simple Minds, traten hier auf, und auch unzählige klassische Werke wurden aufgeführt.In den 90er Jahren erfolgte der Umbau zum Forum der Technik mit Nutzung der ersten Etage für Pla-netarium und IMAX Kino. Diese Nutzung wurde ab 2010 eingestellt. Im Sommer 2015 entschied das Deutsche Museum, eine temporäre Nutzung des Kongresssaalbaus in die Wege zu leiten und führte ein Auswahlverfahren durch. Die Münchner Firma Location Broker gewann mit einem Nutzungskon-zept, das sowohl an die lange Tradition des Gebäudes als Veranstaltungsort für Events aller Art an-knüpft, als auch mit neuen Ideen die Belebung des Areals um das Deutsche Museum ermöglicht.Mit der neuen Nutzung wird das Erdgeschoss des historischen Gebäudes an der Ludwigsbrücke in vier Flächen aufgeteilt: Die flexible Eventfläche mit rund 900 Quadratmetern, den Club mit einer Kapazität von bis zu 900 Gästen, das vegetarische Restaurant und die idyllische Terrasse zur Isar für jeweils rund 200 Personen. Die exklusiven Eventflächen sind für verschiedenste Einsätze von Ausstellungen oder Fahrzeugpräsentationen über Tagungen bis Partys und Gala-Events geeignet.VORVERKAUFAufgrund der allgemeinen Bestimmungen im Zuge der Corona-Pandemie herrscht in der Ausstellung Maskenpflicht. Exklusiv im Design verschiedener Banksy-Werke gestaltete und wiederverwendbare Mund-Nasen-Masken sind im Ausstellungsshop vor Ort erhältlich.Um die Besucherströme optimal lenken und damit die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln einhal-ten zu können, ist die Buchung eines Zeitfensters erforderlich. Mit dem Zeitfenster-Ticket ist der Zugang zur Ausstellung innerhalb des gebuchten Timeslots möglich, die Verweildauer ist dabei zeitlich unbegrenzt.Wer flexibel bleiben oder Tickets ohne zeitliche Bindung verschenken möchte, für den sind sogenannte Flex-/Geschenktickets die richtige Alternative. Mit ihnen ist der Zugang zur Ausstellung jederzeit mög-lich, sie sind jedoch coronabedingt nur in begrenzter Anzahl verfügbar.Im Ticketpreis inbegriffen ist eine umfangreiche und informative Multimedia-Führung, die die Besucher ganz einfach auf ihren Smartphones abrufen können.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
The Mystery Of Banksy - A Genius Mind
11,50 € *
zzgl. 11,95 € Versand

Er ist weltberühmt und dennoch ein Mysterium ? Banksy, der in Bristol geborene und bis heute anonyme Graffiti-Künstler und Maler, der dafür bekannt ist, die Grenzen des Kunstmarktes in Frage zu stellen und der mit seinen Arbeiten seit Jahren für Furore sorgt. Nun kommt mit ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? eine brandneue Schau zu Ehren der Kunst-Ikone nach München! Eine Ausstellung über den berühmtesten Street-Art-Künstler unserer Zeit auf die Beine zu stellen ist kein leichtes Unterfangen. Einer, der sich dieser Herausforderung stellt, ist der bekannte Passauer Musical-Produzent und Ausstellungsmacher Oliver Forster mit seinem Unternehmen COFO Entertainment, der es sich 2019 mit der Monumental-Ausstellung ?Die großen Meister der Renaissance? bereits schon einmal zur Aufgabe gemacht hat, Kunst für die breite Masse erlebbar zu machen und in einer einzig- artigen Sonderausstellung die weltweit größte Präsentation der berühmtesten Werke von da Vinci, Michelangelo, Botticelli und Raffael zeigte. ?Wir wollen Kunst zum Erlebnis machen, für jedermann sichtbar und an einem Ort zusammengebracht. Banksy ist in erster Linie ein Straßenkünstler, der für seine Graffitis bekannt ist, die er auf der ganzen Welt verteilt hat. Daneben hat er ziemlich früh ange-fangen, immer wieder original signierte Kunstwerke und Drucke in limitierter Auflage zu verkaufen. Die meisten davon befinden sich in Privatbesitz und sind somit für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Einen Original-Banksy bestaunen zu können ist also eine absolute Seltenheit. Wir versuchen nun mit ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? anhand originalgetreuer Reproduktionen die besten und ein-drucksvollsten Motive an nur einem Ort und in einer lockeren Atmosphäre abseits des Museums- betriebs, aber trotzdem mit hohem Qualitätsanspruch erlebbar zu machen?, so der Impresario.Die Ausstellung zeigt dabei eine noch nie dagewesenen Präsentation mit mehr als 100 Werken des gefeierten Street-Art-Superstars: Graffitis, Fotografien, Skulpturen, Videoinstallationen und Drucke auf verschiedenen Materialien wie Leinwand, Stoff, Aluminium, Forex und Plexiglas, darunter auch einige Originale, wurden eigens für diese Sonderschau reproduziert und zusammengetragen. Abgerun-det wird das Ganze durch eine spannende Videodokumentation, die die wichtigsten Stationen einer bespiellosen Karriere beleuchtet.?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? gibt dem Besucher in einem aufwändigen und einzigartigen Setting einen umfassenden Überblick und Einblick in das Gesamtwerk des Genies und Ausnahme- künstlers. Ganz nach Banksys Motto ?Copyright is for losers ©TM? ist auch diese Hommage aufgrund seines anonymen Status nicht offiziell authorisiert.Kuratiert wird das Kunsterlebnis der anderen Art von Guillermo S. Quintana. Der 37-Jährige, aus Mexiko City stammende und in Berlin lebende Künstler ist ein transdisziplinärer Schöpfer und Kreati-vist. Mit seiner Erfahrung als Designer und Kommunikator wechselte er allmählich zu Street-Art, Tape-Art, Installationen, Wandmalerei, Malerei und dem Kuratieren internationaler Festivals und Ausstel-lungen. Banksy beeinflusste seine Arbeit von Anfang an. Er ist ein absoluter Kenner der Branche und ein Experte für Banksy. ?Banksy-Kunst ist erlebbare Kunstgeschichte. Und deswegen lohnt es sich auf jeden Fall für jeden, der noch nie auf einer Ausstellung des Briten war, vorbeizukommen. Die Show verspricht eine wirklich einzigartige Erfahrung und ist ein ?must see?, um Banksys Kunst zu zelebrieren und seine Botschaften weiter in die Welt zu tragen. Diese Botschaften sind der Eckpfeiler dessen, was Banksys Charakter heute in der zeitgenössischen Kunst darstellt und Teil der Menschheitsgeschichte ist?, bekräftigt der Creative Director der Ausstellung.Wer ist Banksy?Beim Thema Street-Art kommt man nicht an ihm vorbei: Banksy, der wahrscheinlich berühmteste und wohl auch mysteriöseste Graffiti-Künstler der Welt. Seine Identität hält der Schätzungen zu Folge etwa 45-jährige Brite bislang erfolgreich geheim. Seine Werke dagegen erobern international nicht nur die Straßen, sondern auch die Auktionshäuser, und das höchst erfolgreich: Er gilt derzeit als einer der teu-ersten Künstler der Gegenwart! Banksy ist Untergrundkämpfer, Hotelbetreiber und ohne Zweifel der unumstrittene König der Straßenkunst, ein genialer Geist und Starkünstler, der mit seinen mal ironi-schen, mal politischen, aber stets poetischen Arbeiten die Menschen berührt und ihnen aus der Seele spricht. Als die Stadt Bristol 2009 ihre Bürger abstimmen ließ, ob Banksy-Arbeiten aus dem Stadtbild entfernt werden sollen, entschieden sich 97 Prozent dagegen. Ein eindeutiges Votum für seine Kunst. Banksy ist ein Star weit über die Grenzen des Kunstmarktes hinaus. Bereits 2010 setzte ihn das Time Magazine erstmals auf seine Liste der 100 einflussreichsten Menschen der Welt, neben Persönlich-keiten wie Barack Obama, Steve Jobs oder Lady Gaga.Bis heute weiß niemand, wer Banksy ist oder wie er wirklich heißt, aber jeder kennt seine Bilder, die überall über Nacht an den Wänden der Städte auftauchen und zum Teil provozierende Kommentare zum Weltgeschehen abgeben. Mittlerweile hat das Phantom der Kunstwelt längst Kunstgeschichte ge-schrieben. Millionen, darunter im klassischen Sinne auch weniger kunstaffine Menschen, kennen und bewundern seine Motive. Dabei sind es besonders seine jüngsten Werke wie das Gemälde ?Game Changer? als Widmung für das Krankenhauspersonal in Southampton oder seine Guerilla-Aktion mit den weltweit berühmt gewordenen Ratten in der Londoner U-Bahn, die ihn zuletzt immer populärer haben werden lassen. Zahlreiche seiner Bilder haben den Weg auch in den kommerziellen Alltag ge-funden. Die Frage, ob Street-Art kommerzialisiert werden darf, steht auf einem anderen Papier. Und darf natürlich diskutiert werden. Darf seine Kunst ausgestellt werden oder darf Street-Art im All- gemeinen überhaupt im Museum oder in Galerien gezeigt werden? Denn schließlich ist Banksy ja auch ein Synonym für das Ablehnen von Kommerz. Und doch sollen seine Botschaften jeden erreichen!Spektakuläre AuktionenMit seinen Straßenbildern schreibt Banksy auf seine ganz eigene Weise Kunstgeschichte: Er sprayt verstörende Bilder und Texte immer wieder unvermittelt an Fassaden, U-Bahnen, öffentliche Plätze, Flächen und Gegenstände ? logistisch raffiniert mit viel Vorarbeit, Spionieren und Schmiere stehen. Mit seinen verkäuflichen Werken werden derweil Millionenumsätze erzielt. Spektakulär und aufsehen-erregend war 2018 die Versteigerung eines seiner bekanntesten Werke ?Girl With Balloon?: Kurz nach dem Zuschlag bei der Auktion von Sothebys in London zerstörte sich das Bild vor Ort selbst, indem der untere Teil durch einen im Rahmen verborgenen Schredder in Streifen geschnitten wurde. Davor war das Original für umgerechnet 1,2 Millionen Euro versteigert worden. Bis zu diesem Zeitpunkt lag der Rekordpreis für ein Banksy-Werk bei umgerechnet rund 1,7 Millionen Euro, der 2008 bei einer Auktion in New York erzielt wurde. 2019 landete das aus dem Jahr 2009 stammende Ölgemälde ?Devolved Parliament?, das britische Parlament von Affen bevölkert, wiederum bei Sotheby?s in London und erzielte eine Rekordsumme von 9,9 Millionen Pfund (11,1 Millionen Euro). Banksy selbst schrieb da-raufhin auf Instagram: ?Schade, dass es nicht mehr mir gehört.? Banksy hatte das Bild 2011 verkauft. Ein Triptychon zur Flüchtlingskrise mit dem Titel ?Mediterranean Sea View 2017? brachte heuer im-merhin umgerechnet 2,4 Millionen Euro und damit doppelt so viel als erwartet ein. Das Geld spendete der Künstler an ein palästinisches Krankenhaus.Während die Originale im Moment alle nicht öffentlich zugänglich sind, können in ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? die nicht weniger eindrucksvollen Reproduktionen bestaunt werden.LOCATION Das Isarforum (Forum am Deutschen Museum)Der Kongresssaalbau an der Münchner Ludwigsbrücke wurde in den Jahren 1928-1932 als Bestandteil des 1925 eröffneten Deutschen Museums errichtet. Die Einweihung des Baus erfolgte 1935. In dieser Zeit wurde das Gebäude unter anderem für Kundgebungen des NS-Regimes genutzt. Nach Kriegsende wurde der Kongresssaalbau für jegliche Art von Veranstaltungen genutzt. Die so erzielten Mieterlöse dienten auch dem Wiederaufbau und der Erweiterung des Deutschen Museums.Bis in die frühen 90er Jahre fanden im Kongresssaalbau Firmenveranstaltungen, Ausstellungen, Mes-sen, Kongresse und vor allem auch Konzerte statt. Namhafte Künstler, unter anderem Ray Charles, Miles Davis, The Grateful Dead, The Who, The Bee Gees, Status Quo, Jimi Hendrix und die Simple Minds, traten hier auf, und auch unzählige klassische Werke wurden aufgeführt.In den 90er Jahren erfolgte der Umbau zum Forum der Technik mit Nutzung der ersten Etage für Pla-netarium und IMAX Kino. Diese Nutzung wurde ab 2010 eingestellt. Im Sommer 2015 entschied das Deutsche Museum, eine temporäre Nutzung des Kongresssaalbaus in die Wege zu leiten und führte ein Auswahlverfahren durch. Die Münchner Firma Location Broker gewann mit einem Nutzungskon-zept, das sowohl an die lange Tradition des Gebäudes als Veranstaltungsort für Events aller Art an-knüpft, als auch mit neuen Ideen die Belebung des Areals um das Deutsche Museum ermöglicht.Mit der neuen Nutzung wird das Erdgeschoss des historischen Gebäudes an der Ludwigsbrücke in vier Flächen aufgeteilt: Die flexible Eventfläche mit rund 900 Quadratmetern, den Club mit einer Kapazität von bis zu 900 Gästen, das vegetarische Restaurant und die idyllische Terrasse zur Isar für jeweils rund 200 Personen. Die exklusiven Eventflächen sind für verschiedenste Einsätze von Ausstellungen oder Fahrzeugpräsentationen über Tagungen bis Partys und Gala-Events geeignet.VORVERKAUFAufgrund der allgemeinen Bestimmungen im Zuge der Corona-Pandemie herrscht in der Ausstellung Maskenpflicht. Exklusiv im Design verschiedener Banksy-Werke gestaltete und wiederverwendbare Mund-Nasen-Masken sind im Ausstellungsshop vor Ort erhältlich.Um die Besucherströme optimal lenken und damit die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln einhal-ten zu können, ist die Buchung eines Zeitfensters erforderlich. Mit dem Zeitfenster-Ticket ist der Zugang zur Ausstellung innerhalb des gebuchten Timeslots möglich, die Verweildauer ist dabei zeitlich unbegrenzt.Wer flexibel bleiben oder Tickets ohne zeitliche Bindung verschenken möchte, für den sind sogenannte Flex-/Geschenktickets die richtige Alternative. Mit ihnen ist der Zugang zur Ausstellung jederzeit mög-lich, sie sind jedoch coronabedingt nur in begrenzter Anzahl verfügbar.Im Ticketpreis inbegriffen ist eine umfangreiche und informative Multimedia-Führung, die die Besucher ganz einfach auf ihren Smartphones abrufen können.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
The Mystery Of Banksy - A Genius Mind
11,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Er ist weltberühmt und dennoch ein Mysterium ? Banksy, der in Bristol geborene und bis heute anonyme Graffiti-Künstler und Maler, der dafür bekannt ist, die Grenzen des Kunstmarktes in Frage zu stellen und der mit seinen Arbeiten seit Jahren für Furore sorgt. Nun kommt mit ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? eine brandneue Schau zu Ehren der Kunst-Ikone nach München! Eine Ausstellung über den berühmtesten Street-Art-Künstler unserer Zeit auf die Beine zu stellen ist kein leichtes Unterfangen. Einer, der sich dieser Herausforderung stellt, ist der bekannte Passauer Musical-Produzent und Ausstellungsmacher Oliver Forster mit seinem Unternehmen COFO Entertainment, der es sich 2019 mit der Monumental-Ausstellung ?Die großen Meister der Renaissance? bereits schon einmal zur Aufgabe gemacht hat, Kunst für die breite Masse erlebbar zu machen und in einer einzig- artigen Sonderausstellung die weltweit größte Präsentation der berühmtesten Werke von da Vinci, Michelangelo, Botticelli und Raffael zeigte. ?Wir wollen Kunst zum Erlebnis machen, für jedermann sichtbar und an einem Ort zusammengebracht. Banksy ist in erster Linie ein Straßenkünstler, der für seine Graffitis bekannt ist, die er auf der ganzen Welt verteilt hat. Daneben hat er ziemlich früh ange-fangen, immer wieder original signierte Kunstwerke und Drucke in limitierter Auflage zu verkaufen. Die meisten davon befinden sich in Privatbesitz und sind somit für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Einen Original-Banksy bestaunen zu können ist also eine absolute Seltenheit. Wir versuchen nun mit ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? anhand originalgetreuer Reproduktionen die besten und ein-drucksvollsten Motive an nur einem Ort und in einer lockeren Atmosphäre abseits des Museums- betriebs, aber trotzdem mit hohem Qualitätsanspruch erlebbar zu machen?, so der Impresario.Die Ausstellung zeigt dabei eine noch nie dagewesenen Präsentation mit mehr als 100 Werken des gefeierten Street-Art-Superstars: Graffitis, Fotografien, Skulpturen, Videoinstallationen und Drucke auf verschiedenen Materialien wie Leinwand, Stoff, Aluminium, Forex und Plexiglas, darunter auch einige Originale, wurden eigens für diese Sonderschau reproduziert und zusammengetragen. Abgerun-det wird das Ganze durch eine spannende Videodokumentation, die die wichtigsten Stationen einer bespiellosen Karriere beleuchtet.?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? gibt dem Besucher in einem aufwändigen und einzigartigen Setting einen umfassenden Überblick und Einblick in das Gesamtwerk des Genies und Ausnahme- künstlers. Ganz nach Banksys Motto ?Copyright is for losers ©TM? ist auch diese Hommage aufgrund seines anonymen Status nicht offiziell authorisiert.Kuratiert wird das Kunsterlebnis der anderen Art von Guillermo S. Quintana. Der 37-Jährige, aus Mexiko City stammende und in Berlin lebende Künstler ist ein transdisziplinärer Schöpfer und Kreati-vist. Mit seiner Erfahrung als Designer und Kommunikator wechselte er allmählich zu Street-Art, Tape-Art, Installationen, Wandmalerei, Malerei und dem Kuratieren internationaler Festivals und Ausstel-lungen. Banksy beeinflusste seine Arbeit von Anfang an. Er ist ein absoluter Kenner der Branche und ein Experte für Banksy. ?Banksy-Kunst ist erlebbare Kunstgeschichte. Und deswegen lohnt es sich auf jeden Fall für jeden, der noch nie auf einer Ausstellung des Briten war, vorbeizukommen. Die Show verspricht eine wirklich einzigartige Erfahrung und ist ein ?must see?, um Banksys Kunst zu zelebrieren und seine Botschaften weiter in die Welt zu tragen. Diese Botschaften sind der Eckpfeiler dessen, was Banksys Charakter heute in der zeitgenössischen Kunst darstellt und Teil der Menschheitsgeschichte ist?, bekräftigt der Creative Director der Ausstellung.Wer ist Banksy?Beim Thema Street-Art kommt man nicht an ihm vorbei: Banksy, der wahrscheinlich berühmteste und wohl auch mysteriöseste Graffiti-Künstler der Welt. Seine Identität hält der Schätzungen zu Folge etwa 45-jährige Brite bislang erfolgreich geheim. Seine Werke dagegen erobern international nicht nur die Straßen, sondern auch die Auktionshäuser, und das höchst erfolgreich: Er gilt derzeit als einer der teu-ersten Künstler der Gegenwart! Banksy ist Untergrundkämpfer, Hotelbetreiber und ohne Zweifel der unumstrittene König der Straßenkunst, ein genialer Geist und Starkünstler, der mit seinen mal ironi-schen, mal politischen, aber stets poetischen Arbeiten die Menschen berührt und ihnen aus der Seele spricht. Als die Stadt Bristol 2009 ihre Bürger abstimmen ließ, ob Banksy-Arbeiten aus dem Stadtbild entfernt werden sollen, entschieden sich 97 Prozent dagegen. Ein eindeutiges Votum für seine Kunst. Banksy ist ein Star weit über die Grenzen des Kunstmarktes hinaus. Bereits 2010 setzte ihn das Time Magazine erstmals auf seine Liste der 100 einflussreichsten Menschen der Welt, neben Persönlich-keiten wie Barack Obama, Steve Jobs oder Lady Gaga.Bis heute weiß niemand, wer Banksy ist oder wie er wirklich heißt, aber jeder kennt seine Bilder, die überall über Nacht an den Wänden der Städte auftauchen und zum Teil provozierende Kommentare zum Weltgeschehen abgeben. Mittlerweile hat das Phantom der Kunstwelt längst Kunstgeschichte ge-schrieben. Millionen, darunter im klassischen Sinne auch weniger kunstaffine Menschen, kennen und bewundern seine Motive. Dabei sind es besonders seine jüngsten Werke wie das Gemälde ?Game Changer? als Widmung für das Krankenhauspersonal in Southampton oder seine Guerilla-Aktion mit den weltweit berühmt gewordenen Ratten in der Londoner U-Bahn, die ihn zuletzt immer populärer haben werden lassen. Zahlreiche seiner Bilder haben den Weg auch in den kommerziellen Alltag ge-funden. Die Frage, ob Street-Art kommerzialisiert werden darf, steht auf einem anderen Papier. Und darf natürlich diskutiert werden. Darf seine Kunst ausgestellt werden oder darf Street-Art im All- gemeinen überhaupt im Museum oder in Galerien gezeigt werden? Denn schließlich ist Banksy ja auch ein Synonym für das Ablehnen von Kommerz. Und doch sollen seine Botschaften jeden erreichen!Spektakuläre AuktionenMit seinen Straßenbildern schreibt Banksy auf seine ganz eigene Weise Kunstgeschichte: Er sprayt verstörende Bilder und Texte immer wieder unvermittelt an Fassaden, U-Bahnen, öffentliche Plätze, Flächen und Gegenstände ? logistisch raffiniert mit viel Vorarbeit, Spionieren und Schmiere stehen. Mit seinen verkäuflichen Werken werden derweil Millionenumsätze erzielt. Spektakulär und aufsehen-erregend war 2018 die Versteigerung eines seiner bekanntesten Werke ?Girl With Balloon?: Kurz nach dem Zuschlag bei der Auktion von Sothebys in London zerstörte sich das Bild vor Ort selbst, indem der untere Teil durch einen im Rahmen verborgenen Schredder in Streifen geschnitten wurde. Davor war das Original für umgerechnet 1,2 Millionen Euro versteigert worden. Bis zu diesem Zeitpunkt lag der Rekordpreis für ein Banksy-Werk bei umgerechnet rund 1,7 Millionen Euro, der 2008 bei einer Auktion in New York erzielt wurde. 2019 landete das aus dem Jahr 2009 stammende Ölgemälde ?Devolved Parliament?, das britische Parlament von Affen bevölkert, wiederum bei Sotheby?s in London und erzielte eine Rekordsumme von 9,9 Millionen Pfund (11,1 Millionen Euro). Banksy selbst schrieb da-raufhin auf Instagram: ?Schade, dass es nicht mehr mir gehört.? Banksy hatte das Bild 2011 verkauft. Ein Triptychon zur Flüchtlingskrise mit dem Titel ?Mediterranean Sea View 2017? brachte heuer im-merhin umgerechnet 2,4 Millionen Euro und damit doppelt so viel als erwartet ein. Das Geld spendete der Künstler an ein palästinisches Krankenhaus.Während die Originale im Moment alle nicht öffentlich zugänglich sind, können in ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? die nicht weniger eindrucksvollen Reproduktionen bestaunt werden.LOCATION Das Isarforum (Forum am Deutschen Museum)Der Kongresssaalbau an der Münchner Ludwigsbrücke wurde in den Jahren 1928-1932 als Bestandteil des 1925 eröffneten Deutschen Museums errichtet. Die Einweihung des Baus erfolgte 1935. In dieser Zeit wurde das Gebäude unter anderem für Kundgebungen des NS-Regimes genutzt. Nach Kriegsende wurde der Kongresssaalbau für jegliche Art von Veranstaltungen genutzt. Die so erzielten Mieterlöse dienten auch dem Wiederaufbau und der Erweiterung des Deutschen Museums.Bis in die frühen 90er Jahre fanden im Kongresssaalbau Firmenveranstaltungen, Ausstellungen, Mes-sen, Kongresse und vor allem auch Konzerte statt. Namhafte Künstler, unter anderem Ray Charles, Miles Davis, The Grateful Dead, The Who, The Bee Gees, Status Quo, Jimi Hendrix und die Simple Minds, traten hier auf, und auch unzählige klassische Werke wurden aufgeführt.In den 90er Jahren erfolgte der Umbau zum Forum der Technik mit Nutzung der ersten Etage für Pla-netarium und IMAX Kino. Diese Nutzung wurde ab 2010 eingestellt. Im Sommer 2015 entschied das Deutsche Museum, eine temporäre Nutzung des Kongresssaalbaus in die Wege zu leiten und führte ein Auswahlverfahren durch. Die Münchner Firma Location Broker gewann mit einem Nutzungskon-zept, das sowohl an die lange Tradition des Gebäudes als Veranstaltungsort für Events aller Art an-knüpft, als auch mit neuen Ideen die Belebung des Areals um das Deutsche Museum ermöglicht.Mit der neuen Nutzung wird das Erdgeschoss des historischen Gebäudes an der Ludwigsbrücke in vier Flächen aufgeteilt: Die flexible Eventfläche mit rund 900 Quadratmetern, den Club mit einer Kapazität von bis zu 900 Gästen, das vegetarische Restaurant und die idyllische Terrasse zur Isar für jeweils rund 200 Personen. Die exklusiven Eventflächen sind für verschiedenste Einsätze von Ausstellungen oder Fahrzeugpräsentationen über Tagungen bis Partys und Gala-Events geeignet.VORVERKAUFAufgrund der allgemeinen Bestimmungen im Zuge der Corona-Pandemie herrscht in der Ausstellung Maskenpflicht. Exklusiv im Design verschiedener Banksy-Werke gestaltete und wiederverwendbare Mund-Nasen-Masken sind im Ausstellungsshop vor Ort erhältlich.Um die Besucherströme optimal lenken und damit die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln einhal-ten zu können, ist die Buchung eines Zeitfensters erforderlich. Mit dem Zeitfenster-Ticket ist der Zugang zur Ausstellung innerhalb des gebuchten Timeslots möglich, die Verweildauer ist dabei zeitlich unbegrenzt.Wer flexibel bleiben oder Tickets ohne zeitliche Bindung verschenken möchte, für den sind sogenannte Flex-/Geschenktickets die richtige Alternative. Mit ihnen ist der Zugang zur Ausstellung jederzeit mög-lich, sie sind jedoch coronabedingt nur in begrenzter Anzahl verfügbar.Im Ticketpreis inbegriffen ist eine umfangreiche und informative Multimedia-Führung, die die Besucher ganz einfach auf ihren Smartphones abrufen können.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
The Mystery Of Banksy - A Genius Mind
11,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Er ist weltberühmt und dennoch ein Mysterium ? Banksy, der in Bristol geborene und bis heute anonyme Graffiti-Künstler und Maler, der dafür bekannt ist, die Grenzen des Kunstmarktes in Frage zu stellen und der mit seinen Arbeiten seit Jahren für Furore sorgt. Nun kommt mit ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? eine brandneue Schau zu Ehren der Kunst-Ikone nach München! Eine Ausstellung über den berühmtesten Street-Art-Künstler unserer Zeit auf die Beine zu stellen ist kein leichtes Unterfangen. Einer, der sich dieser Herausforderung stellt, ist der bekannte Passauer Musical-Produzent und Ausstellungsmacher Oliver Forster mit seinem Unternehmen COFO Entertainment, der es sich 2019 mit der Monumental-Ausstellung ?Die großen Meister der Renaissance? bereits schon einmal zur Aufgabe gemacht hat, Kunst für die breite Masse erlebbar zu machen und in einer einzig- artigen Sonderausstellung die weltweit größte Präsentation der berühmtesten Werke von da Vinci, Michelangelo, Botticelli und Raffael zeigte. ?Wir wollen Kunst zum Erlebnis machen, für jedermann sichtbar und an einem Ort zusammengebracht. Banksy ist in erster Linie ein Straßenkünstler, der für seine Graffitis bekannt ist, die er auf der ganzen Welt verteilt hat. Daneben hat er ziemlich früh ange-fangen, immer wieder original signierte Kunstwerke und Drucke in limitierter Auflage zu verkaufen. Die meisten davon befinden sich in Privatbesitz und sind somit für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Einen Original-Banksy bestaunen zu können ist also eine absolute Seltenheit. Wir versuchen nun mit ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? anhand originalgetreuer Reproduktionen die besten und ein-drucksvollsten Motive an nur einem Ort und in einer lockeren Atmosphäre abseits des Museums- betriebs, aber trotzdem mit hohem Qualitätsanspruch erlebbar zu machen?, so der Impresario.Die Ausstellung zeigt dabei eine noch nie dagewesenen Präsentation mit mehr als 100 Werken des gefeierten Street-Art-Superstars: Graffitis, Fotografien, Skulpturen, Videoinstallationen und Drucke auf verschiedenen Materialien wie Leinwand, Stoff, Aluminium, Forex und Plexiglas, darunter auch einige Originale, wurden eigens für diese Sonderschau reproduziert und zusammengetragen. Abgerun-det wird das Ganze durch eine spannende Videodokumentation, die die wichtigsten Stationen einer bespiellosen Karriere beleuchtet.?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? gibt dem Besucher in einem aufwändigen und einzigartigen Setting einen umfassenden Überblick und Einblick in das Gesamtwerk des Genies und Ausnahme- künstlers. Ganz nach Banksys Motto ?Copyright is for losers ©TM? ist auch diese Hommage aufgrund seines anonymen Status nicht offiziell authorisiert.Kuratiert wird das Kunsterlebnis der anderen Art von Guillermo S. Quintana. Der 37-Jährige, aus Mexiko City stammende und in Berlin lebende Künstler ist ein transdisziplinärer Schöpfer und Kreati-vist. Mit seiner Erfahrung als Designer und Kommunikator wechselte er allmählich zu Street-Art, Tape-Art, Installationen, Wandmalerei, Malerei und dem Kuratieren internationaler Festivals und Ausstel-lungen. Banksy beeinflusste seine Arbeit von Anfang an. Er ist ein absoluter Kenner der Branche und ein Experte für Banksy. ?Banksy-Kunst ist erlebbare Kunstgeschichte. Und deswegen lohnt es sich auf jeden Fall für jeden, der noch nie auf einer Ausstellung des Briten war, vorbeizukommen. Die Show verspricht eine wirklich einzigartige Erfahrung und ist ein ?must see?, um Banksys Kunst zu zelebrieren und seine Botschaften weiter in die Welt zu tragen. Diese Botschaften sind der Eckpfeiler dessen, was Banksys Charakter heute in der zeitgenössischen Kunst darstellt und Teil der Menschheitsgeschichte ist?, bekräftigt der Creative Director der Ausstellung.Wer ist Banksy?Beim Thema Street-Art kommt man nicht an ihm vorbei: Banksy, der wahrscheinlich berühmteste und wohl auch mysteriöseste Graffiti-Künstler der Welt. Seine Identität hält der Schätzungen zu Folge etwa 45-jährige Brite bislang erfolgreich geheim. Seine Werke dagegen erobern international nicht nur die Straßen, sondern auch die Auktionshäuser, und das höchst erfolgreich: Er gilt derzeit als einer der teu-ersten Künstler der Gegenwart! Banksy ist Untergrundkämpfer, Hotelbetreiber und ohne Zweifel der unumstrittene König der Straßenkunst, ein genialer Geist und Starkünstler, der mit seinen mal ironi-schen, mal politischen, aber stets poetischen Arbeiten die Menschen berührt und ihnen aus der Seele spricht. Als die Stadt Bristol 2009 ihre Bürger abstimmen ließ, ob Banksy-Arbeiten aus dem Stadtbild entfernt werden sollen, entschieden sich 97 Prozent dagegen. Ein eindeutiges Votum für seine Kunst. Banksy ist ein Star weit über die Grenzen des Kunstmarktes hinaus. Bereits 2010 setzte ihn das Time Magazine erstmals auf seine Liste der 100 einflussreichsten Menschen der Welt, neben Persönlich-keiten wie Barack Obama, Steve Jobs oder Lady Gaga.Bis heute weiß niemand, wer Banksy ist oder wie er wirklich heißt, aber jeder kennt seine Bilder, die überall über Nacht an den Wänden der Städte auftauchen und zum Teil provozierende Kommentare zum Weltgeschehen abgeben. Mittlerweile hat das Phantom der Kunstwelt längst Kunstgeschichte ge-schrieben. Millionen, darunter im klassischen Sinne auch weniger kunstaffine Menschen, kennen und bewundern seine Motive. Dabei sind es besonders seine jüngsten Werke wie das Gemälde ?Game Changer? als Widmung für das Krankenhauspersonal in Southampton oder seine Guerilla-Aktion mit den weltweit berühmt gewordenen Ratten in der Londoner U-Bahn, die ihn zuletzt immer populärer haben werden lassen. Zahlreiche seiner Bilder haben den Weg auch in den kommerziellen Alltag ge-funden. Die Frage, ob Street-Art kommerzialisiert werden darf, steht auf einem anderen Papier. Und darf natürlich diskutiert werden. Darf seine Kunst ausgestellt werden oder darf Street-Art im All- gemeinen überhaupt im Museum oder in Galerien gezeigt werden? Denn schließlich ist Banksy ja auch ein Synonym für das Ablehnen von Kommerz. Und doch sollen seine Botschaften jeden erreichen!Spektakuläre AuktionenMit seinen Straßenbildern schreibt Banksy auf seine ganz eigene Weise Kunstgeschichte: Er sprayt verstörende Bilder und Texte immer wieder unvermittelt an Fassaden, U-Bahnen, öffentliche Plätze, Flächen und Gegenstände ? logistisch raffiniert mit viel Vorarbeit, Spionieren und Schmiere stehen. Mit seinen verkäuflichen Werken werden derweil Millionenumsätze erzielt. Spektakulär und aufsehen-erregend war 2018 die Versteigerung eines seiner bekanntesten Werke ?Girl With Balloon?: Kurz nach dem Zuschlag bei der Auktion von Sothebys in London zerstörte sich das Bild vor Ort selbst, indem der untere Teil durch einen im Rahmen verborgenen Schredder in Streifen geschnitten wurde. Davor war das Original für umgerechnet 1,2 Millionen Euro versteigert worden. Bis zu diesem Zeitpunkt lag der Rekordpreis für ein Banksy-Werk bei umgerechnet rund 1,7 Millionen Euro, der 2008 bei einer Auktion in New York erzielt wurde. 2019 landete das aus dem Jahr 2009 stammende Ölgemälde ?Devolved Parliament?, das britische Parlament von Affen bevölkert, wiederum bei Sotheby?s in London und erzielte eine Rekordsumme von 9,9 Millionen Pfund (11,1 Millionen Euro). Banksy selbst schrieb da-raufhin auf Instagram: ?Schade, dass es nicht mehr mir gehört.? Banksy hatte das Bild 2011 verkauft. Ein Triptychon zur Flüchtlingskrise mit dem Titel ?Mediterranean Sea View 2017? brachte heuer im-merhin umgerechnet 2,4 Millionen Euro und damit doppelt so viel als erwartet ein. Das Geld spendete der Künstler an ein palästinisches Krankenhaus.Während die Originale im Moment alle nicht öffentlich zugänglich sind, können in ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? die nicht weniger eindrucksvollen Reproduktionen bestaunt werden.LOCATION Das Isarforum (Forum am Deutschen Museum)Der Kongresssaalbau an der Münchner Ludwigsbrücke wurde in den Jahren 1928-1932 als Bestandteil des 1925 eröffneten Deutschen Museums errichtet. Die Einweihung des Baus erfolgte 1935. In dieser Zeit wurde das Gebäude unter anderem für Kundgebungen des NS-Regimes genutzt. Nach Kriegsende wurde der Kongresssaalbau für jegliche Art von Veranstaltungen genutzt. Die so erzielten Mieterlöse dienten auch dem Wiederaufbau und der Erweiterung des Deutschen Museums.Bis in die frühen 90er Jahre fanden im Kongresssaalbau Firmenveranstaltungen, Ausstellungen, Mes-sen, Kongresse und vor allem auch Konzerte statt. Namhafte Künstler, unter anderem Ray Charles, Miles Davis, The Grateful Dead, The Who, The Bee Gees, Status Quo, Jimi Hendrix und die Simple Minds, traten hier auf, und auch unzählige klassische Werke wurden aufgeführt.In den 90er Jahren erfolgte der Umbau zum Forum der Technik mit Nutzung der ersten Etage für Pla-netarium und IMAX Kino. Diese Nutzung wurde ab 2010 eingestellt. Im Sommer 2015 entschied das Deutsche Museum, eine temporäre Nutzung des Kongresssaalbaus in die Wege zu leiten und führte ein Auswahlverfahren durch. Die Münchner Firma Location Broker gewann mit einem Nutzungskon-zept, das sowohl an die lange Tradition des Gebäudes als Veranstaltungsort für Events aller Art an-knüpft, als auch mit neuen Ideen die Belebung des Areals um das Deutsche Museum ermöglicht.Mit der neuen Nutzung wird das Erdgeschoss des historischen Gebäudes an der Ludwigsbrücke in vier Flächen aufgeteilt: Die flexible Eventfläche mit rund 900 Quadratmetern, den Club mit einer Kapazität von bis zu 900 Gästen, das vegetarische Restaurant und die idyllische Terrasse zur Isar für jeweils rund 200 Personen. Die exklusiven Eventflächen sind für verschiedenste Einsätze von Ausstellungen oder Fahrzeugpräsentationen über Tagungen bis Partys und Gala-Events geeignet.VORVERKAUFAufgrund der allgemeinen Bestimmungen im Zuge der Corona-Pandemie herrscht in der Ausstellung Maskenpflicht. Exklusiv im Design verschiedener Banksy-Werke gestaltete und wiederverwendbare Mund-Nasen-Masken sind im Ausstellungsshop vor Ort erhältlich.Um die Besucherströme optimal lenken und damit die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln einhal-ten zu können, ist die Buchung eines Zeitfensters erforderlich. Mit dem Zeitfenster-Ticket ist der Zugang zur Ausstellung innerhalb des gebuchten Timeslots möglich, die Verweildauer ist dabei zeitlich unbegrenzt.Wer flexibel bleiben oder Tickets ohne zeitliche Bindung verschenken möchte, für den sind sogenannte Flex-/Geschenktickets die richtige Alternative. Mit ihnen ist der Zugang zur Ausstellung jederzeit mög-lich, sie sind jedoch coronabedingt nur in begrenzter Anzahl verfügbar.Im Ticketpreis inbegriffen ist eine umfangreiche und informative Multimedia-Führung, die die Besucher ganz einfach auf ihren Smartphones abrufen können.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
The Mystery Of Banksy - A Genius Mind
11,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Er ist weltberühmt und dennoch ein Mysterium ? Banksy, der in Bristol geborene und bis heute anonyme Graffiti-Künstler und Maler, der dafür bekannt ist, die Grenzen des Kunstmarktes in Frage zu stellen und der mit seinen Arbeiten seit Jahren für Furore sorgt. Nun kommt mit ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? eine brandneue Schau zu Ehren der Kunst-Ikone nach München! Eine Ausstellung über den berühmtesten Street-Art-Künstler unserer Zeit auf die Beine zu stellen ist kein leichtes Unterfangen. Einer, der sich dieser Herausforderung stellt, ist der bekannte Passauer Musical-Produzent und Ausstellungsmacher Oliver Forster mit seinem Unternehmen COFO Entertainment, der es sich 2019 mit der Monumental-Ausstellung ?Die großen Meister der Renaissance? bereits schon einmal zur Aufgabe gemacht hat, Kunst für die breite Masse erlebbar zu machen und in einer einzig- artigen Sonderausstellung die weltweit größte Präsentation der berühmtesten Werke von da Vinci, Michelangelo, Botticelli und Raffael zeigte. ?Wir wollen Kunst zum Erlebnis machen, für jedermann sichtbar und an einem Ort zusammengebracht. Banksy ist in erster Linie ein Straßenkünstler, der für seine Graffitis bekannt ist, die er auf der ganzen Welt verteilt hat. Daneben hat er ziemlich früh ange-fangen, immer wieder original signierte Kunstwerke und Drucke in limitierter Auflage zu verkaufen. Die meisten davon befinden sich in Privatbesitz und sind somit für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Einen Original-Banksy bestaunen zu können ist also eine absolute Seltenheit. Wir versuchen nun mit ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? anhand originalgetreuer Reproduktionen die besten und ein-drucksvollsten Motive an nur einem Ort und in einer lockeren Atmosphäre abseits des Museums- betriebs, aber trotzdem mit hohem Qualitätsanspruch erlebbar zu machen?, so der Impresario.Die Ausstellung zeigt dabei eine noch nie dagewesenen Präsentation mit mehr als 100 Werken des gefeierten Street-Art-Superstars: Graffitis, Fotografien, Skulpturen, Videoinstallationen und Drucke auf verschiedenen Materialien wie Leinwand, Stoff, Aluminium, Forex und Plexiglas, darunter auch einige Originale, wurden eigens für diese Sonderschau reproduziert und zusammengetragen. Abgerun-det wird das Ganze durch eine spannende Videodokumentation, die die wichtigsten Stationen einer bespiellosen Karriere beleuchtet.?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? gibt dem Besucher in einem aufwändigen und einzigartigen Setting einen umfassenden Überblick und Einblick in das Gesamtwerk des Genies und Ausnahme- künstlers. Ganz nach Banksys Motto ?Copyright is for losers ©TM? ist auch diese Hommage aufgrund seines anonymen Status nicht offiziell authorisiert.Kuratiert wird das Kunsterlebnis der anderen Art von Guillermo S. Quintana. Der 37-Jährige, aus Mexiko City stammende und in Berlin lebende Künstler ist ein transdisziplinärer Schöpfer und Kreati-vist. Mit seiner Erfahrung als Designer und Kommunikator wechselte er allmählich zu Street-Art, Tape-Art, Installationen, Wandmalerei, Malerei und dem Kuratieren internationaler Festivals und Ausstel-lungen. Banksy beeinflusste seine Arbeit von Anfang an. Er ist ein absoluter Kenner der Branche und ein Experte für Banksy. ?Banksy-Kunst ist erlebbare Kunstgeschichte. Und deswegen lohnt es sich auf jeden Fall für jeden, der noch nie auf einer Ausstellung des Briten war, vorbeizukommen. Die Show verspricht eine wirklich einzigartige Erfahrung und ist ein ?must see?, um Banksys Kunst zu zelebrieren und seine Botschaften weiter in die Welt zu tragen. Diese Botschaften sind der Eckpfeiler dessen, was Banksys Charakter heute in der zeitgenössischen Kunst darstellt und Teil der Menschheitsgeschichte ist?, bekräftigt der Creative Director der Ausstellung.Wer ist Banksy?Beim Thema Street-Art kommt man nicht an ihm vorbei: Banksy, der wahrscheinlich berühmteste und wohl auch mysteriöseste Graffiti-Künstler der Welt. Seine Identität hält der Schätzungen zu Folge etwa 45-jährige Brite bislang erfolgreich geheim. Seine Werke dagegen erobern international nicht nur die Straßen, sondern auch die Auktionshäuser, und das höchst erfolgreich: Er gilt derzeit als einer der teu-ersten Künstler der Gegenwart! Banksy ist Untergrundkämpfer, Hotelbetreiber und ohne Zweifel der unumstrittene König der Straßenkunst, ein genialer Geist und Starkünstler, der mit seinen mal ironi-schen, mal politischen, aber stets poetischen Arbeiten die Menschen berührt und ihnen aus der Seele spricht. Als die Stadt Bristol 2009 ihre Bürger abstimmen ließ, ob Banksy-Arbeiten aus dem Stadtbild entfernt werden sollen, entschieden sich 97 Prozent dagegen. Ein eindeutiges Votum für seine Kunst. Banksy ist ein Star weit über die Grenzen des Kunstmarktes hinaus. Bereits 2010 setzte ihn das Time Magazine erstmals auf seine Liste der 100 einflussreichsten Menschen der Welt, neben Persönlich-keiten wie Barack Obama, Steve Jobs oder Lady Gaga.Bis heute weiß niemand, wer Banksy ist oder wie er wirklich heißt, aber jeder kennt seine Bilder, die überall über Nacht an den Wänden der Städte auftauchen und zum Teil provozierende Kommentare zum Weltgeschehen abgeben. Mittlerweile hat das Phantom der Kunstwelt längst Kunstgeschichte ge-schrieben. Millionen, darunter im klassischen Sinne auch weniger kunstaffine Menschen, kennen und bewundern seine Motive. Dabei sind es besonders seine jüngsten Werke wie das Gemälde ?Game Changer? als Widmung für das Krankenhauspersonal in Southampton oder seine Guerilla-Aktion mit den weltweit berühmt gewordenen Ratten in der Londoner U-Bahn, die ihn zuletzt immer populärer haben werden lassen. Zahlreiche seiner Bilder haben den Weg auch in den kommerziellen Alltag ge-funden. Die Frage, ob Street-Art kommerzialisiert werden darf, steht auf einem anderen Papier. Und darf natürlich diskutiert werden. Darf seine Kunst ausgestellt werden oder darf Street-Art im All- gemeinen überhaupt im Museum oder in Galerien gezeigt werden? Denn schließlich ist Banksy ja auch ein Synonym für das Ablehnen von Kommerz. Und doch sollen seine Botschaften jeden erreichen!Spektakuläre AuktionenMit seinen Straßenbildern schreibt Banksy auf seine ganz eigene Weise Kunstgeschichte: Er sprayt verstörende Bilder und Texte immer wieder unvermittelt an Fassaden, U-Bahnen, öffentliche Plätze, Flächen und Gegenstände ? logistisch raffiniert mit viel Vorarbeit, Spionieren und Schmiere stehen. Mit seinen verkäuflichen Werken werden derweil Millionenumsätze erzielt. Spektakulär und aufsehen-erregend war 2018 die Versteigerung eines seiner bekanntesten Werke ?Girl With Balloon?: Kurz nach dem Zuschlag bei der Auktion von Sothebys in London zerstörte sich das Bild vor Ort selbst, indem der untere Teil durch einen im Rahmen verborgenen Schredder in Streifen geschnitten wurde. Davor war das Original für umgerechnet 1,2 Millionen Euro versteigert worden. Bis zu diesem Zeitpunkt lag der Rekordpreis für ein Banksy-Werk bei umgerechnet rund 1,7 Millionen Euro, der 2008 bei einer Auktion in New York erzielt wurde. 2019 landete das aus dem Jahr 2009 stammende Ölgemälde ?Devolved Parliament?, das britische Parlament von Affen bevölkert, wiederum bei Sotheby?s in London und erzielte eine Rekordsumme von 9,9 Millionen Pfund (11,1 Millionen Euro). Banksy selbst schrieb da-raufhin auf Instagram: ?Schade, dass es nicht mehr mir gehört.? Banksy hatte das Bild 2011 verkauft. Ein Triptychon zur Flüchtlingskrise mit dem Titel ?Mediterranean Sea View 2017? brachte heuer im-merhin umgerechnet 2,4 Millionen Euro und damit doppelt so viel als erwartet ein. Das Geld spendete der Künstler an ein palästinisches Krankenhaus.Während die Originale im Moment alle nicht öffentlich zugänglich sind, können in ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? die nicht weniger eindrucksvollen Reproduktionen bestaunt werden.LOCATION Das Isarforum (Forum am Deutschen Museum)Der Kongresssaalbau an der Münchner Ludwigsbrücke wurde in den Jahren 1928-1932 als Bestandteil des 1925 eröffneten Deutschen Museums errichtet. Die Einweihung des Baus erfolgte 1935. In dieser Zeit wurde das Gebäude unter anderem für Kundgebungen des NS-Regimes genutzt. Nach Kriegsende wurde der Kongresssaalbau für jegliche Art von Veranstaltungen genutzt. Die so erzielten Mieterlöse dienten auch dem Wiederaufbau und der Erweiterung des Deutschen Museums.Bis in die frühen 90er Jahre fanden im Kongresssaalbau Firmenveranstaltungen, Ausstellungen, Mes-sen, Kongresse und vor allem auch Konzerte statt. Namhafte Künstler, unter anderem Ray Charles, Miles Davis, The Grateful Dead, The Who, The Bee Gees, Status Quo, Jimi Hendrix und die Simple Minds, traten hier auf, und auch unzählige klassische Werke wurden aufgeführt.In den 90er Jahren erfolgte der Umbau zum Forum der Technik mit Nutzung der ersten Etage für Pla-netarium und IMAX Kino. Diese Nutzung wurde ab 2010 eingestellt. Im Sommer 2015 entschied das Deutsche Museum, eine temporäre Nutzung des Kongresssaalbaus in die Wege zu leiten und führte ein Auswahlverfahren durch. Die Münchner Firma Location Broker gewann mit einem Nutzungskon-zept, das sowohl an die lange Tradition des Gebäudes als Veranstaltungsort für Events aller Art an-knüpft, als auch mit neuen Ideen die Belebung des Areals um das Deutsche Museum ermöglicht.Mit der neuen Nutzung wird das Erdgeschoss des historischen Gebäudes an der Ludwigsbrücke in vier Flächen aufgeteilt: Die flexible Eventfläche mit rund 900 Quadratmetern, den Club mit einer Kapazität von bis zu 900 Gästen, das vegetarische Restaurant und die idyllische Terrasse zur Isar für jeweils rund 200 Personen. Die exklusiven Eventflächen sind für verschiedenste Einsätze von Ausstellungen oder Fahrzeugpräsentationen über Tagungen bis Partys und Gala-Events geeignet.VORVERKAUFAufgrund der allgemeinen Bestimmungen im Zuge der Corona-Pandemie herrscht in der Ausstellung Maskenpflicht. Exklusiv im Design verschiedener Banksy-Werke gestaltete und wiederverwendbare Mund-Nasen-Masken sind im Ausstellungsshop vor Ort erhältlich.Um die Besucherströme optimal lenken und damit die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln einhal-ten zu können, ist die Buchung eines Zeitfensters erforderlich. Mit dem Zeitfenster-Ticket ist der Zugang zur Ausstellung innerhalb des gebuchten Timeslots möglich, die Verweildauer ist dabei zeitlich unbegrenzt.Wer flexibel bleiben oder Tickets ohne zeitliche Bindung verschenken möchte, für den sind sogenannte Flex-/Geschenktickets die richtige Alternative. Mit ihnen ist der Zugang zur Ausstellung jederzeit mög-lich, sie sind jedoch coronabedingt nur in begrenzter Anzahl verfügbar.Im Ticketpreis inbegriffen ist eine umfangreiche und informative Multimedia-Führung, die die Besucher ganz einfach auf ihren Smartphones abrufen können.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
The Mystery Of Banksy - A Genius Mind
11,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Er ist weltberühmt und dennoch ein Mysterium ? Banksy, der in Bristol geborene und bis heute anonyme Graffiti-Künstler und Maler, der dafür bekannt ist, die Grenzen des Kunstmarktes in Frage zu stellen und der mit seinen Arbeiten seit Jahren für Furore sorgt. Nun kommt mit ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? eine brandneue Schau zu Ehren der Kunst-Ikone nach München! Eine Ausstellung über den berühmtesten Street-Art-Künstler unserer Zeit auf die Beine zu stellen ist kein leichtes Unterfangen. Einer, der sich dieser Herausforderung stellt, ist der bekannte Passauer Musical-Produzent und Ausstellungsmacher Oliver Forster mit seinem Unternehmen COFO Entertainment, der es sich 2019 mit der Monumental-Ausstellung ?Die großen Meister der Renaissance? bereits schon einmal zur Aufgabe gemacht hat, Kunst für die breite Masse erlebbar zu machen und in einer einzig- artigen Sonderausstellung die weltweit größte Präsentation der berühmtesten Werke von da Vinci, Michelangelo, Botticelli und Raffael zeigte. ?Wir wollen Kunst zum Erlebnis machen, für jedermann sichtbar und an einem Ort zusammengebracht. Banksy ist in erster Linie ein Straßenkünstler, der für seine Graffitis bekannt ist, die er auf der ganzen Welt verteilt hat. Daneben hat er ziemlich früh ange-fangen, immer wieder original signierte Kunstwerke und Drucke in limitierter Auflage zu verkaufen. Die meisten davon befinden sich in Privatbesitz und sind somit für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Einen Original-Banksy bestaunen zu können ist also eine absolute Seltenheit. Wir versuchen nun mit ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? anhand originalgetreuer Reproduktionen die besten und ein-drucksvollsten Motive an nur einem Ort und in einer lockeren Atmosphäre abseits des Museums- betriebs, aber trotzdem mit hohem Qualitätsanspruch erlebbar zu machen?, so der Impresario.Die Ausstellung zeigt dabei eine noch nie dagewesenen Präsentation mit mehr als 100 Werken des gefeierten Street-Art-Superstars: Graffitis, Fotografien, Skulpturen, Videoinstallationen und Drucke auf verschiedenen Materialien wie Leinwand, Stoff, Aluminium, Forex und Plexiglas, darunter auch einige Originale, wurden eigens für diese Sonderschau reproduziert und zusammengetragen. Abgerun-det wird das Ganze durch eine spannende Videodokumentation, die die wichtigsten Stationen einer bespiellosen Karriere beleuchtet.?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? gibt dem Besucher in einem aufwändigen und einzigartigen Setting einen umfassenden Überblick und Einblick in das Gesamtwerk des Genies und Ausnahme- künstlers. Ganz nach Banksys Motto ?Copyright is for losers ©TM? ist auch diese Hommage aufgrund seines anonymen Status nicht offiziell authorisiert.Kuratiert wird das Kunsterlebnis der anderen Art von Guillermo S. Quintana. Der 37-Jährige, aus Mexiko City stammende und in Berlin lebende Künstler ist ein transdisziplinärer Schöpfer und Kreati-vist. Mit seiner Erfahrung als Designer und Kommunikator wechselte er allmählich zu Street-Art, Tape-Art, Installationen, Wandmalerei, Malerei und dem Kuratieren internationaler Festivals und Ausstel-lungen. Banksy beeinflusste seine Arbeit von Anfang an. Er ist ein absoluter Kenner der Branche und ein Experte für Banksy. ?Banksy-Kunst ist erlebbare Kunstgeschichte. Und deswegen lohnt es sich auf jeden Fall für jeden, der noch nie auf einer Ausstellung des Briten war, vorbeizukommen. Die Show verspricht eine wirklich einzigartige Erfahrung und ist ein ?must see?, um Banksys Kunst zu zelebrieren und seine Botschaften weiter in die Welt zu tragen. Diese Botschaften sind der Eckpfeiler dessen, was Banksys Charakter heute in der zeitgenössischen Kunst darstellt und Teil der Menschheitsgeschichte ist?, bekräftigt der Creative Director der Ausstellung.Wer ist Banksy?Beim Thema Street-Art kommt man nicht an ihm vorbei: Banksy, der wahrscheinlich berühmteste und wohl auch mysteriöseste Graffiti-Künstler der Welt. Seine Identität hält der Schätzungen zu Folge etwa 45-jährige Brite bislang erfolgreich geheim. Seine Werke dagegen erobern international nicht nur die Straßen, sondern auch die Auktionshäuser, und das höchst erfolgreich: Er gilt derzeit als einer der teu-ersten Künstler der Gegenwart! Banksy ist Untergrundkämpfer, Hotelbetreiber und ohne Zweifel der unumstrittene König der Straßenkunst, ein genialer Geist und Starkünstler, der mit seinen mal ironi-schen, mal politischen, aber stets poetischen Arbeiten die Menschen berührt und ihnen aus der Seele spricht. Als die Stadt Bristol 2009 ihre Bürger abstimmen ließ, ob Banksy-Arbeiten aus dem Stadtbild entfernt werden sollen, entschieden sich 97 Prozent dagegen. Ein eindeutiges Votum für seine Kunst. Banksy ist ein Star weit über die Grenzen des Kunstmarktes hinaus. Bereits 2010 setzte ihn das Time Magazine erstmals auf seine Liste der 100 einflussreichsten Menschen der Welt, neben Persönlich-keiten wie Barack Obama, Steve Jobs oder Lady Gaga.Bis heute weiß niemand, wer Banksy ist oder wie er wirklich heißt, aber jeder kennt seine Bilder, die überall über Nacht an den Wänden der Städte auftauchen und zum Teil provozierende Kommentare zum Weltgeschehen abgeben. Mittlerweile hat das Phantom der Kunstwelt längst Kunstgeschichte ge-schrieben. Millionen, darunter im klassischen Sinne auch weniger kunstaffine Menschen, kennen und bewundern seine Motive. Dabei sind es besonders seine jüngsten Werke wie das Gemälde ?Game Changer? als Widmung für das Krankenhauspersonal in Southampton oder seine Guerilla-Aktion mit den weltweit berühmt gewordenen Ratten in der Londoner U-Bahn, die ihn zuletzt immer populärer haben werden lassen. Zahlreiche seiner Bilder haben den Weg auch in den kommerziellen Alltag ge-funden. Die Frage, ob Street-Art kommerzialisiert werden darf, steht auf einem anderen Papier. Und darf natürlich diskutiert werden. Darf seine Kunst ausgestellt werden oder darf Street-Art im All- gemeinen überhaupt im Museum oder in Galerien gezeigt werden? Denn schließlich ist Banksy ja auch ein Synonym für das Ablehnen von Kommerz. Und doch sollen seine Botschaften jeden erreichen!Spektakuläre AuktionenMit seinen Straßenbildern schreibt Banksy auf seine ganz eigene Weise Kunstgeschichte: Er sprayt verstörende Bilder und Texte immer wieder unvermittelt an Fassaden, U-Bahnen, öffentliche Plätze, Flächen und Gegenstände ? logistisch raffiniert mit viel Vorarbeit, Spionieren und Schmiere stehen. Mit seinen verkäuflichen Werken werden derweil Millionenumsätze erzielt. Spektakulär und aufsehen-erregend war 2018 die Versteigerung eines seiner bekanntesten Werke ?Girl With Balloon?: Kurz nach dem Zuschlag bei der Auktion von Sothebys in London zerstörte sich das Bild vor Ort selbst, indem der untere Teil durch einen im Rahmen verborgenen Schredder in Streifen geschnitten wurde. Davor war das Original für umgerechnet 1,2 Millionen Euro versteigert worden. Bis zu diesem Zeitpunkt lag der Rekordpreis für ein Banksy-Werk bei umgerechnet rund 1,7 Millionen Euro, der 2008 bei einer Auktion in New York erzielt wurde. 2019 landete das aus dem Jahr 2009 stammende Ölgemälde ?Devolved Parliament?, das britische Parlament von Affen bevölkert, wiederum bei Sotheby?s in London und erzielte eine Rekordsumme von 9,9 Millionen Pfund (11,1 Millionen Euro). Banksy selbst schrieb da-raufhin auf Instagram: ?Schade, dass es nicht mehr mir gehört.? Banksy hatte das Bild 2011 verkauft. Ein Triptychon zur Flüchtlingskrise mit dem Titel ?Mediterranean Sea View 2017? brachte heuer im-merhin umgerechnet 2,4 Millionen Euro und damit doppelt so viel als erwartet ein. Das Geld spendete der Künstler an ein palästinisches Krankenhaus.Während die Originale im Moment alle nicht öffentlich zugänglich sind, können in ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? die nicht weniger eindrucksvollen Reproduktionen bestaunt werden.LOCATION Das Isarforum (Forum am Deutschen Museum)Der Kongresssaalbau an der Münchner Ludwigsbrücke wurde in den Jahren 1928-1932 als Bestandteil des 1925 eröffneten Deutschen Museums errichtet. Die Einweihung des Baus erfolgte 1935. In dieser Zeit wurde das Gebäude unter anderem für Kundgebungen des NS-Regimes genutzt. Nach Kriegsende wurde der Kongresssaalbau für jegliche Art von Veranstaltungen genutzt. Die so erzielten Mieterlöse dienten auch dem Wiederaufbau und der Erweiterung des Deutschen Museums.Bis in die frühen 90er Jahre fanden im Kongresssaalbau Firmenveranstaltungen, Ausstellungen, Mes-sen, Kongresse und vor allem auch Konzerte statt. Namhafte Künstler, unter anderem Ray Charles, Miles Davis, The Grateful Dead, The Who, The Bee Gees, Status Quo, Jimi Hendrix und die Simple Minds, traten hier auf, und auch unzählige klassische Werke wurden aufgeführt.In den 90er Jahren erfolgte der Umbau zum Forum der Technik mit Nutzung der ersten Etage für Pla-netarium und IMAX Kino. Diese Nutzung wurde ab 2010 eingestellt. Im Sommer 2015 entschied das Deutsche Museum, eine temporäre Nutzung des Kongresssaalbaus in die Wege zu leiten und führte ein Auswahlverfahren durch. Die Münchner Firma Location Broker gewann mit einem Nutzungskon-zept, das sowohl an die lange Tradition des Gebäudes als Veranstaltungsort für Events aller Art an-knüpft, als auch mit neuen Ideen die Belebung des Areals um das Deutsche Museum ermöglicht.Mit der neuen Nutzung wird das Erdgeschoss des historischen Gebäudes an der Ludwigsbrücke in vier Flächen aufgeteilt: Die flexible Eventfläche mit rund 900 Quadratmetern, den Club mit einer Kapazität von bis zu 900 Gästen, das vegetarische Restaurant und die idyllische Terrasse zur Isar für jeweils rund 200 Personen. Die exklusiven Eventflächen sind für verschiedenste Einsätze von Ausstellungen oder Fahrzeugpräsentationen über Tagungen bis Partys und Gala-Events geeignet.VORVERKAUFAufgrund der allgemeinen Bestimmungen im Zuge der Corona-Pandemie herrscht in der Ausstellung Maskenpflicht. Exklusiv im Design verschiedener Banksy-Werke gestaltete und wiederverwendbare Mund-Nasen-Masken sind im Ausstellungsshop vor Ort erhältlich.Um die Besucherströme optimal lenken und damit die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln einhal-ten zu können, ist die Buchung eines Zeitfensters erforderlich. Mit dem Zeitfenster-Ticket ist der Zugang zur Ausstellung innerhalb des gebuchten Timeslots möglich, die Verweildauer ist dabei zeitlich unbegrenzt.Wer flexibel bleiben oder Tickets ohne zeitliche Bindung verschenken möchte, für den sind sogenannte Flex-/Geschenktickets die richtige Alternative. Mit ihnen ist der Zugang zur Ausstellung jederzeit mög-lich, sie sind jedoch coronabedingt nur in begrenzter Anzahl verfügbar.Im Ticketpreis inbegriffen ist eine umfangreiche und informative Multimedia-Führung, die die Besucher ganz einfach auf ihren Smartphones abrufen können.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
The Mystery Of Banksy - A Genius Mind
11,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Er ist weltberühmt und dennoch ein Mysterium ? Banksy, der in Bristol geborene und bis heute anonyme Graffiti-Künstler und Maler, der dafür bekannt ist, die Grenzen des Kunstmarktes in Frage zu stellen und der mit seinen Arbeiten seit Jahren für Furore sorgt. Nun kommt mit ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? eine brandneue Schau zu Ehren der Kunst-Ikone nach München! Eine Ausstellung über den berühmtesten Street-Art-Künstler unserer Zeit auf die Beine zu stellen ist kein leichtes Unterfangen. Einer, der sich dieser Herausforderung stellt, ist der bekannte Passauer Musical-Produzent und Ausstellungsmacher Oliver Forster mit seinem Unternehmen COFO Entertainment, der es sich 2019 mit der Monumental-Ausstellung ?Die großen Meister der Renaissance? bereits schon einmal zur Aufgabe gemacht hat, Kunst für die breite Masse erlebbar zu machen und in einer einzig- artigen Sonderausstellung die weltweit größte Präsentation der berühmtesten Werke von da Vinci, Michelangelo, Botticelli und Raffael zeigte. ?Wir wollen Kunst zum Erlebnis machen, für jedermann sichtbar und an einem Ort zusammengebracht. Banksy ist in erster Linie ein Straßenkünstler, der für seine Graffitis bekannt ist, die er auf der ganzen Welt verteilt hat. Daneben hat er ziemlich früh ange-fangen, immer wieder original signierte Kunstwerke und Drucke in limitierter Auflage zu verkaufen. Die meisten davon befinden sich in Privatbesitz und sind somit für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Einen Original-Banksy bestaunen zu können ist also eine absolute Seltenheit. Wir versuchen nun mit ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? anhand originalgetreuer Reproduktionen die besten und ein-drucksvollsten Motive an nur einem Ort und in einer lockeren Atmosphäre abseits des Museums- betriebs, aber trotzdem mit hohem Qualitätsanspruch erlebbar zu machen?, so der Impresario.Die Ausstellung zeigt dabei eine noch nie dagewesenen Präsentation mit mehr als 100 Werken des gefeierten Street-Art-Superstars: Graffitis, Fotografien, Skulpturen, Videoinstallationen und Drucke auf verschiedenen Materialien wie Leinwand, Stoff, Aluminium, Forex und Plexiglas, darunter auch einige Originale, wurden eigens für diese Sonderschau reproduziert und zusammengetragen. Abgerun-det wird das Ganze durch eine spannende Videodokumentation, die die wichtigsten Stationen einer bespiellosen Karriere beleuchtet.?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? gibt dem Besucher in einem aufwändigen und einzigartigen Setting einen umfassenden Überblick und Einblick in das Gesamtwerk des Genies und Ausnahme- künstlers. Ganz nach Banksys Motto ?Copyright is for losers ©TM? ist auch diese Hommage aufgrund seines anonymen Status nicht offiziell authorisiert.Kuratiert wird das Kunsterlebnis der anderen Art von Guillermo S. Quintana. Der 37-Jährige, aus Mexiko City stammende und in Berlin lebende Künstler ist ein transdisziplinärer Schöpfer und Kreati-vist. Mit seiner Erfahrung als Designer und Kommunikator wechselte er allmählich zu Street-Art, Tape-Art, Installationen, Wandmalerei, Malerei und dem Kuratieren internationaler Festivals und Ausstel-lungen. Banksy beeinflusste seine Arbeit von Anfang an. Er ist ein absoluter Kenner der Branche und ein Experte für Banksy. ?Banksy-Kunst ist erlebbare Kunstgeschichte. Und deswegen lohnt es sich auf jeden Fall für jeden, der noch nie auf einer Ausstellung des Briten war, vorbeizukommen. Die Show verspricht eine wirklich einzigartige Erfahrung und ist ein ?must see?, um Banksys Kunst zu zelebrieren und seine Botschaften weiter in die Welt zu tragen. Diese Botschaften sind der Eckpfeiler dessen, was Banksys Charakter heute in der zeitgenössischen Kunst darstellt und Teil der Menschheitsgeschichte ist?, bekräftigt der Creative Director der Ausstellung.Wer ist Banksy?Beim Thema Street-Art kommt man nicht an ihm vorbei: Banksy, der wahrscheinlich berühmteste und wohl auch mysteriöseste Graffiti-Künstler der Welt. Seine Identität hält der Schätzungen zu Folge etwa 45-jährige Brite bislang erfolgreich geheim. Seine Werke dagegen erobern international nicht nur die Straßen, sondern auch die Auktionshäuser, und das höchst erfolgreich: Er gilt derzeit als einer der teu-ersten Künstler der Gegenwart! Banksy ist Untergrundkämpfer, Hotelbetreiber und ohne Zweifel der unumstrittene König der Straßenkunst, ein genialer Geist und Starkünstler, der mit seinen mal ironi-schen, mal politischen, aber stets poetischen Arbeiten die Menschen berührt und ihnen aus der Seele spricht. Als die Stadt Bristol 2009 ihre Bürger abstimmen ließ, ob Banksy-Arbeiten aus dem Stadtbild entfernt werden sollen, entschieden sich 97 Prozent dagegen. Ein eindeutiges Votum für seine Kunst. Banksy ist ein Star weit über die Grenzen des Kunstmarktes hinaus. Bereits 2010 setzte ihn das Time Magazine erstmals auf seine Liste der 100 einflussreichsten Menschen der Welt, neben Persönlich-keiten wie Barack Obama, Steve Jobs oder Lady Gaga.Bis heute weiß niemand, wer Banksy ist oder wie er wirklich heißt, aber jeder kennt seine Bilder, die überall über Nacht an den Wänden der Städte auftauchen und zum Teil provozierende Kommentare zum Weltgeschehen abgeben. Mittlerweile hat das Phantom der Kunstwelt längst Kunstgeschichte ge-schrieben. Millionen, darunter im klassischen Sinne auch weniger kunstaffine Menschen, kennen und bewundern seine Motive. Dabei sind es besonders seine jüngsten Werke wie das Gemälde ?Game Changer? als Widmung für das Krankenhauspersonal in Southampton oder seine Guerilla-Aktion mit den weltweit berühmt gewordenen Ratten in der Londoner U-Bahn, die ihn zuletzt immer populärer haben werden lassen. Zahlreiche seiner Bilder haben den Weg auch in den kommerziellen Alltag ge-funden. Die Frage, ob Street-Art kommerzialisiert werden darf, steht auf einem anderen Papier. Und darf natürlich diskutiert werden. Darf seine Kunst ausgestellt werden oder darf Street-Art im All- gemeinen überhaupt im Museum oder in Galerien gezeigt werden? Denn schließlich ist Banksy ja auch ein Synonym für das Ablehnen von Kommerz. Und doch sollen seine Botschaften jeden erreichen!Spektakuläre AuktionenMit seinen Straßenbildern schreibt Banksy auf seine ganz eigene Weise Kunstgeschichte: Er sprayt verstörende Bilder und Texte immer wieder unvermittelt an Fassaden, U-Bahnen, öffentliche Plätze, Flächen und Gegenstände ? logistisch raffiniert mit viel Vorarbeit, Spionieren und Schmiere stehen. Mit seinen verkäuflichen Werken werden derweil Millionenumsätze erzielt. Spektakulär und aufsehen-erregend war 2018 die Versteigerung eines seiner bekanntesten Werke ?Girl With Balloon?: Kurz nach dem Zuschlag bei der Auktion von Sothebys in London zerstörte sich das Bild vor Ort selbst, indem der untere Teil durch einen im Rahmen verborgenen Schredder in Streifen geschnitten wurde. Davor war das Original für umgerechnet 1,2 Millionen Euro versteigert worden. Bis zu diesem Zeitpunkt lag der Rekordpreis für ein Banksy-Werk bei umgerechnet rund 1,7 Millionen Euro, der 2008 bei einer Auktion in New York erzielt wurde. 2019 landete das aus dem Jahr 2009 stammende Ölgemälde ?Devolved Parliament?, das britische Parlament von Affen bevölkert, wiederum bei Sotheby?s in London und erzielte eine Rekordsumme von 9,9 Millionen Pfund (11,1 Millionen Euro). Banksy selbst schrieb da-raufhin auf Instagram: ?Schade, dass es nicht mehr mir gehört.? Banksy hatte das Bild 2011 verkauft. Ein Triptychon zur Flüchtlingskrise mit dem Titel ?Mediterranean Sea View 2017? brachte heuer im-merhin umgerechnet 2,4 Millionen Euro und damit doppelt so viel als erwartet ein. Das Geld spendete der Künstler an ein palästinisches Krankenhaus.Während die Originale im Moment alle nicht öffentlich zugänglich sind, können in ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? die nicht weniger eindrucksvollen Reproduktionen bestaunt werden.LOCATION Das Isarforum (Forum am Deutschen Museum)Der Kongresssaalbau an der Münchner Ludwigsbrücke wurde in den Jahren 1928-1932 als Bestandteil des 1925 eröffneten Deutschen Museums errichtet. Die Einweihung des Baus erfolgte 1935. In dieser Zeit wurde das Gebäude unter anderem für Kundgebungen des NS-Regimes genutzt. Nach Kriegsende wurde der Kongresssaalbau für jegliche Art von Veranstaltungen genutzt. Die so erzielten Mieterlöse dienten auch dem Wiederaufbau und der Erweiterung des Deutschen Museums.Bis in die frühen 90er Jahre fanden im Kongresssaalbau Firmenveranstaltungen, Ausstellungen, Mes-sen, Kongresse und vor allem auch Konzerte statt. Namhafte Künstler, unter anderem Ray Charles, Miles Davis, The Grateful Dead, The Who, The Bee Gees, Status Quo, Jimi Hendrix und die Simple Minds, traten hier auf, und auch unzählige klassische Werke wurden aufgeführt.In den 90er Jahren erfolgte der Umbau zum Forum der Technik mit Nutzung der ersten Etage für Pla-netarium und IMAX Kino. Diese Nutzung wurde ab 2010 eingestellt. Im Sommer 2015 entschied das Deutsche Museum, eine temporäre Nutzung des Kongresssaalbaus in die Wege zu leiten und führte ein Auswahlverfahren durch. Die Münchner Firma Location Broker gewann mit einem Nutzungskon-zept, das sowohl an die lange Tradition des Gebäudes als Veranstaltungsort für Events aller Art an-knüpft, als auch mit neuen Ideen die Belebung des Areals um das Deutsche Museum ermöglicht.Mit der neuen Nutzung wird das Erdgeschoss des historischen Gebäudes an der Ludwigsbrücke in vier Flächen aufgeteilt: Die flexible Eventfläche mit rund 900 Quadratmetern, den Club mit einer Kapazität von bis zu 900 Gästen, das vegetarische Restaurant und die idyllische Terrasse zur Isar für jeweils rund 200 Personen. Die exklusiven Eventflächen sind für verschiedenste Einsätze von Ausstellungen oder Fahrzeugpräsentationen über Tagungen bis Partys und Gala-Events geeignet.VORVERKAUFAufgrund der allgemeinen Bestimmungen im Zuge der Corona-Pandemie herrscht in der Ausstellung Maskenpflicht. Exklusiv im Design verschiedener Banksy-Werke gestaltete und wiederverwendbare Mund-Nasen-Masken sind im Ausstellungsshop vor Ort erhältlich.Um die Besucherströme optimal lenken und damit die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln einhal-ten zu können, ist die Buchung eines Zeitfensters erforderlich. Mit dem Zeitfenster-Ticket ist der Zugang zur Ausstellung innerhalb des gebuchten Timeslots möglich, die Verweildauer ist dabei zeitlich unbegrenzt.Wer flexibel bleiben oder Tickets ohne zeitliche Bindung verschenken möchte, für den sind sogenannte Flex-/Geschenktickets die richtige Alternative. Mit ihnen ist der Zugang zur Ausstellung jederzeit mög-lich, sie sind jedoch coronabedingt nur in begrenzter Anzahl verfügbar.Im Ticketpreis inbegriffen ist eine umfangreiche und informative Multimedia-Führung, die die Besucher ganz einfach auf ihren Smartphones abrufen können.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
The Mystery Of Banksy - A Genius Mind
11,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Er ist weltberühmt und dennoch ein Mysterium ? Banksy, der in Bristol geborene und bis heute anonyme Graffiti-Künstler und Maler, der dafür bekannt ist, die Grenzen des Kunstmarktes in Frage zu stellen und der mit seinen Arbeiten seit Jahren für Furore sorgt. Nun kommt mit ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? eine brandneue Schau zu Ehren der Kunst-Ikone nach München! Eine Ausstellung über den berühmtesten Street-Art-Künstler unserer Zeit auf die Beine zu stellen ist kein leichtes Unterfangen. Einer, der sich dieser Herausforderung stellt, ist der bekannte Passauer Musical-Produzent und Ausstellungsmacher Oliver Forster mit seinem Unternehmen COFO Entertainment, der es sich 2019 mit der Monumental-Ausstellung ?Die großen Meister der Renaissance? bereits schon einmal zur Aufgabe gemacht hat, Kunst für die breite Masse erlebbar zu machen und in einer einzig- artigen Sonderausstellung die weltweit größte Präsentation der berühmtesten Werke von da Vinci, Michelangelo, Botticelli und Raffael zeigte. ?Wir wollen Kunst zum Erlebnis machen, für jedermann sichtbar und an einem Ort zusammengebracht. Banksy ist in erster Linie ein Straßenkünstler, der für seine Graffitis bekannt ist, die er auf der ganzen Welt verteilt hat. Daneben hat er ziemlich früh ange-fangen, immer wieder original signierte Kunstwerke und Drucke in limitierter Auflage zu verkaufen. Die meisten davon befinden sich in Privatbesitz und sind somit für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Einen Original-Banksy bestaunen zu können ist also eine absolute Seltenheit. Wir versuchen nun mit ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? anhand originalgetreuer Reproduktionen die besten und ein-drucksvollsten Motive an nur einem Ort und in einer lockeren Atmosphäre abseits des Museums- betriebs, aber trotzdem mit hohem Qualitätsanspruch erlebbar zu machen?, so der Impresario.Die Ausstellung zeigt dabei eine noch nie dagewesenen Präsentation mit mehr als 100 Werken des gefeierten Street-Art-Superstars: Graffitis, Fotografien, Skulpturen, Videoinstallationen und Drucke auf verschiedenen Materialien wie Leinwand, Stoff, Aluminium, Forex und Plexiglas, darunter auch einige Originale, wurden eigens für diese Sonderschau reproduziert und zusammengetragen. Abgerun-det wird das Ganze durch eine spannende Videodokumentation, die die wichtigsten Stationen einer bespiellosen Karriere beleuchtet.?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? gibt dem Besucher in einem aufwändigen und einzigartigen Setting einen umfassenden Überblick und Einblick in das Gesamtwerk des Genies und Ausnahme- künstlers. Ganz nach Banksys Motto ?Copyright is for losers ©TM? ist auch diese Hommage aufgrund seines anonymen Status nicht offiziell authorisiert.Kuratiert wird das Kunsterlebnis der anderen Art von Guillermo S. Quintana. Der 37-Jährige, aus Mexiko City stammende und in Berlin lebende Künstler ist ein transdisziplinärer Schöpfer und Kreati-vist. Mit seiner Erfahrung als Designer und Kommunikator wechselte er allmählich zu Street-Art, Tape-Art, Installationen, Wandmalerei, Malerei und dem Kuratieren internationaler Festivals und Ausstel-lungen. Banksy beeinflusste seine Arbeit von Anfang an. Er ist ein absoluter Kenner der Branche und ein Experte für Banksy. ?Banksy-Kunst ist erlebbare Kunstgeschichte. Und deswegen lohnt es sich auf jeden Fall für jeden, der noch nie auf einer Ausstellung des Briten war, vorbeizukommen. Die Show verspricht eine wirklich einzigartige Erfahrung und ist ein ?must see?, um Banksys Kunst zu zelebrieren und seine Botschaften weiter in die Welt zu tragen. Diese Botschaften sind der Eckpfeiler dessen, was Banksys Charakter heute in der zeitgenössischen Kunst darstellt und Teil der Menschheitsgeschichte ist?, bekräftigt der Creative Director der Ausstellung.Wer ist Banksy?Beim Thema Street-Art kommt man nicht an ihm vorbei: Banksy, der wahrscheinlich berühmteste und wohl auch mysteriöseste Graffiti-Künstler der Welt. Seine Identität hält der Schätzungen zu Folge etwa 45-jährige Brite bislang erfolgreich geheim. Seine Werke dagegen erobern international nicht nur die Straßen, sondern auch die Auktionshäuser, und das höchst erfolgreich: Er gilt derzeit als einer der teu-ersten Künstler der Gegenwart! Banksy ist Untergrundkämpfer, Hotelbetreiber und ohne Zweifel der unumstrittene König der Straßenkunst, ein genialer Geist und Starkünstler, der mit seinen mal ironi-schen, mal politischen, aber stets poetischen Arbeiten die Menschen berührt und ihnen aus der Seele spricht. Als die Stadt Bristol 2009 ihre Bürger abstimmen ließ, ob Banksy-Arbeiten aus dem Stadtbild entfernt werden sollen, entschieden sich 97 Prozent dagegen. Ein eindeutiges Votum für seine Kunst. Banksy ist ein Star weit über die Grenzen des Kunstmarktes hinaus. Bereits 2010 setzte ihn das Time Magazine erstmals auf seine Liste der 100 einflussreichsten Menschen der Welt, neben Persönlich-keiten wie Barack Obama, Steve Jobs oder Lady Gaga.Bis heute weiß niemand, wer Banksy ist oder wie er wirklich heißt, aber jeder kennt seine Bilder, die überall über Nacht an den Wänden der Städte auftauchen und zum Teil provozierende Kommentare zum Weltgeschehen abgeben. Mittlerweile hat das Phantom der Kunstwelt längst Kunstgeschichte ge-schrieben. Millionen, darunter im klassischen Sinne auch weniger kunstaffine Menschen, kennen und bewundern seine Motive. Dabei sind es besonders seine jüngsten Werke wie das Gemälde ?Game Changer? als Widmung für das Krankenhauspersonal in Southampton oder seine Guerilla-Aktion mit den weltweit berühmt gewordenen Ratten in der Londoner U-Bahn, die ihn zuletzt immer populärer haben werden lassen. Zahlreiche seiner Bilder haben den Weg auch in den kommerziellen Alltag ge-funden. Die Frage, ob Street-Art kommerzialisiert werden darf, steht auf einem anderen Papier. Und darf natürlich diskutiert werden. Darf seine Kunst ausgestellt werden oder darf Street-Art im All- gemeinen überhaupt im Museum oder in Galerien gezeigt werden? Denn schließlich ist Banksy ja auch ein Synonym für das Ablehnen von Kommerz. Und doch sollen seine Botschaften jeden erreichen!Spektakuläre AuktionenMit seinen Straßenbildern schreibt Banksy auf seine ganz eigene Weise Kunstgeschichte: Er sprayt verstörende Bilder und Texte immer wieder unvermittelt an Fassaden, U-Bahnen, öffentliche Plätze, Flächen und Gegenstände ? logistisch raffiniert mit viel Vorarbeit, Spionieren und Schmiere stehen. Mit seinen verkäuflichen Werken werden derweil Millionenumsätze erzielt. Spektakulär und aufsehen-erregend war 2018 die Versteigerung eines seiner bekanntesten Werke ?Girl With Balloon?: Kurz nach dem Zuschlag bei der Auktion von Sothebys in London zerstörte sich das Bild vor Ort selbst, indem der untere Teil durch einen im Rahmen verborgenen Schredder in Streifen geschnitten wurde. Davor war das Original für umgerechnet 1,2 Millionen Euro versteigert worden. Bis zu diesem Zeitpunkt lag der Rekordpreis für ein Banksy-Werk bei umgerechnet rund 1,7 Millionen Euro, der 2008 bei einer Auktion in New York erzielt wurde. 2019 landete das aus dem Jahr 2009 stammende Ölgemälde ?Devolved Parliament?, das britische Parlament von Affen bevölkert, wiederum bei Sotheby?s in London und erzielte eine Rekordsumme von 9,9 Millionen Pfund (11,1 Millionen Euro). Banksy selbst schrieb da-raufhin auf Instagram: ?Schade, dass es nicht mehr mir gehört.? Banksy hatte das Bild 2011 verkauft. Ein Triptychon zur Flüchtlingskrise mit dem Titel ?Mediterranean Sea View 2017? brachte heuer im-merhin umgerechnet 2,4 Millionen Euro und damit doppelt so viel als erwartet ein. Das Geld spendete der Künstler an ein palästinisches Krankenhaus.Während die Originale im Moment alle nicht öffentlich zugänglich sind, können in ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? die nicht weniger eindrucksvollen Reproduktionen bestaunt werden.LOCATION Das Isarforum (Forum am Deutschen Museum)Der Kongresssaalbau an der Münchner Ludwigsbrücke wurde in den Jahren 1928-1932 als Bestandteil des 1925 eröffneten Deutschen Museums errichtet. Die Einweihung des Baus erfolgte 1935. In dieser Zeit wurde das Gebäude unter anderem für Kundgebungen des NS-Regimes genutzt. Nach Kriegsende wurde der Kongresssaalbau für jegliche Art von Veranstaltungen genutzt. Die so erzielten Mieterlöse dienten auch dem Wiederaufbau und der Erweiterung des Deutschen Museums.Bis in die frühen 90er Jahre fanden im Kongresssaalbau Firmenveranstaltungen, Ausstellungen, Mes-sen, Kongresse und vor allem auch Konzerte statt. Namhafte Künstler, unter anderem Ray Charles, Miles Davis, The Grateful Dead, The Who, The Bee Gees, Status Quo, Jimi Hendrix und die Simple Minds, traten hier auf, und auch unzählige klassische Werke wurden aufgeführt.In den 90er Jahren erfolgte der Umbau zum Forum der Technik mit Nutzung der ersten Etage für Pla-netarium und IMAX Kino. Diese Nutzung wurde ab 2010 eingestellt. Im Sommer 2015 entschied das Deutsche Museum, eine temporäre Nutzung des Kongresssaalbaus in die Wege zu leiten und führte ein Auswahlverfahren durch. Die Münchner Firma Location Broker gewann mit einem Nutzungskon-zept, das sowohl an die lange Tradition des Gebäudes als Veranstaltungsort für Events aller Art an-knüpft, als auch mit neuen Ideen die Belebung des Areals um das Deutsche Museum ermöglicht.Mit der neuen Nutzung wird das Erdgeschoss des historischen Gebäudes an der Ludwigsbrücke in vier Flächen aufgeteilt: Die flexible Eventfläche mit rund 900 Quadratmetern, den Club mit einer Kapazität von bis zu 900 Gästen, das vegetarische Restaurant und die idyllische Terrasse zur Isar für jeweils rund 200 Personen. Die exklusiven Eventflächen sind für verschiedenste Einsätze von Ausstellungen oder Fahrzeugpräsentationen über Tagungen bis Partys und Gala-Events geeignet.VORVERKAUFAufgrund der allgemeinen Bestimmungen im Zuge der Corona-Pandemie herrscht in der Ausstellung Maskenpflicht. Exklusiv im Design verschiedener Banksy-Werke gestaltete und wiederverwendbare Mund-Nasen-Masken sind im Ausstellungsshop vor Ort erhältlich.Um die Besucherströme optimal lenken und damit die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln einhal-ten zu können, ist die Buchung eines Zeitfensters erforderlich. Mit dem Zeitfenster-Ticket ist der Zugang zur Ausstellung innerhalb des gebuchten Timeslots möglich, die Verweildauer ist dabei zeitlich unbegrenzt.Wer flexibel bleiben oder Tickets ohne zeitliche Bindung verschenken möchte, für den sind sogenannte Flex-/Geschenktickets die richtige Alternative. Mit ihnen ist der Zugang zur Ausstellung jederzeit mög-lich, sie sind jedoch coronabedingt nur in begrenzter Anzahl verfügbar.Im Ticketpreis inbegriffen ist eine umfangreiche und informative Multimedia-Führung, die die Besucher ganz einfach auf ihren Smartphones abrufen können.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
The Mystery Of Banksy - A Genius Mind
11,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Er ist weltberühmt und dennoch ein Mysterium ? Banksy, der in Bristol geborene und bis heute anonyme Graffiti-Künstler und Maler, der dafür bekannt ist, die Grenzen des Kunstmarktes in Frage zu stellen und der mit seinen Arbeiten seit Jahren für Furore sorgt. Nun kommt mit ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? eine brandneue Schau zu Ehren der Kunst-Ikone nach München! Eine Ausstellung über den berühmtesten Street-Art-Künstler unserer Zeit auf die Beine zu stellen ist kein leichtes Unterfangen. Einer, der sich dieser Herausforderung stellt, ist der bekannte Passauer Musical-Produzent und Ausstellungsmacher Oliver Forster mit seinem Unternehmen COFO Entertainment, der es sich 2019 mit der Monumental-Ausstellung ?Die großen Meister der Renaissance? bereits schon einmal zur Aufgabe gemacht hat, Kunst für die breite Masse erlebbar zu machen und in einer einzig- artigen Sonderausstellung die weltweit größte Präsentation der berühmtesten Werke von da Vinci, Michelangelo, Botticelli und Raffael zeigte. ?Wir wollen Kunst zum Erlebnis machen, für jedermann sichtbar und an einem Ort zusammengebracht. Banksy ist in erster Linie ein Straßenkünstler, der für seine Graffitis bekannt ist, die er auf der ganzen Welt verteilt hat. Daneben hat er ziemlich früh ange-fangen, immer wieder original signierte Kunstwerke und Drucke in limitierter Auflage zu verkaufen. Die meisten davon befinden sich in Privatbesitz und sind somit für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Einen Original-Banksy bestaunen zu können ist also eine absolute Seltenheit. Wir versuchen nun mit ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? anhand originalgetreuer Reproduktionen die besten und ein-drucksvollsten Motive an nur einem Ort und in einer lockeren Atmosphäre abseits des Museums- betriebs, aber trotzdem mit hohem Qualitätsanspruch erlebbar zu machen?, so der Impresario.Die Ausstellung zeigt dabei eine noch nie dagewesenen Präsentation mit mehr als 100 Werken des gefeierten Street-Art-Superstars: Graffitis, Fotografien, Skulpturen, Videoinstallationen und Drucke auf verschiedenen Materialien wie Leinwand, Stoff, Aluminium, Forex und Plexiglas, darunter auch einige Originale, wurden eigens für diese Sonderschau reproduziert und zusammengetragen. Abgerun-det wird das Ganze durch eine spannende Videodokumentation, die die wichtigsten Stationen einer bespiellosen Karriere beleuchtet.?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? gibt dem Besucher in einem aufwändigen und einzigartigen Setting einen umfassenden Überblick und Einblick in das Gesamtwerk des Genies und Ausnahme- künstlers. Ganz nach Banksys Motto ?Copyright is for losers ©TM? ist auch diese Hommage aufgrund seines anonymen Status nicht offiziell authorisiert.Kuratiert wird das Kunsterlebnis der anderen Art von Guillermo S. Quintana. Der 37-Jährige, aus Mexiko City stammende und in Berlin lebende Künstler ist ein transdisziplinärer Schöpfer und Kreati-vist. Mit seiner Erfahrung als Designer und Kommunikator wechselte er allmählich zu Street-Art, Tape-Art, Installationen, Wandmalerei, Malerei und dem Kuratieren internationaler Festivals und Ausstel-lungen. Banksy beeinflusste seine Arbeit von Anfang an. Er ist ein absoluter Kenner der Branche und ein Experte für Banksy. ?Banksy-Kunst ist erlebbare Kunstgeschichte. Und deswegen lohnt es sich auf jeden Fall für jeden, der noch nie auf einer Ausstellung des Briten war, vorbeizukommen. Die Show verspricht eine wirklich einzigartige Erfahrung und ist ein ?must see?, um Banksys Kunst zu zelebrieren und seine Botschaften weiter in die Welt zu tragen. Diese Botschaften sind der Eckpfeiler dessen, was Banksys Charakter heute in der zeitgenössischen Kunst darstellt und Teil der Menschheitsgeschichte ist?, bekräftigt der Creative Director der Ausstellung.Wer ist Banksy?Beim Thema Street-Art kommt man nicht an ihm vorbei: Banksy, der wahrscheinlich berühmteste und wohl auch mysteriöseste Graffiti-Künstler der Welt. Seine Identität hält der Schätzungen zu Folge etwa 45-jährige Brite bislang erfolgreich geheim. Seine Werke dagegen erobern international nicht nur die Straßen, sondern auch die Auktionshäuser, und das höchst erfolgreich: Er gilt derzeit als einer der teu-ersten Künstler der Gegenwart! Banksy ist Untergrundkämpfer, Hotelbetreiber und ohne Zweifel der unumstrittene König der Straßenkunst, ein genialer Geist und Starkünstler, der mit seinen mal ironi-schen, mal politischen, aber stets poetischen Arbeiten die Menschen berührt und ihnen aus der Seele spricht. Als die Stadt Bristol 2009 ihre Bürger abstimmen ließ, ob Banksy-Arbeiten aus dem Stadtbild entfernt werden sollen, entschieden sich 97 Prozent dagegen. Ein eindeutiges Votum für seine Kunst. Banksy ist ein Star weit über die Grenzen des Kunstmarktes hinaus. Bereits 2010 setzte ihn das Time Magazine erstmals auf seine Liste der 100 einflussreichsten Menschen der Welt, neben Persönlich-keiten wie Barack Obama, Steve Jobs oder Lady Gaga.Bis heute weiß niemand, wer Banksy ist oder wie er wirklich heißt, aber jeder kennt seine Bilder, die überall über Nacht an den Wänden der Städte auftauchen und zum Teil provozierende Kommentare zum Weltgeschehen abgeben. Mittlerweile hat das Phantom der Kunstwelt längst Kunstgeschichte ge-schrieben. Millionen, darunter im klassischen Sinne auch weniger kunstaffine Menschen, kennen und bewundern seine Motive. Dabei sind es besonders seine jüngsten Werke wie das Gemälde ?Game Changer? als Widmung für das Krankenhauspersonal in Southampton oder seine Guerilla-Aktion mit den weltweit berühmt gewordenen Ratten in der Londoner U-Bahn, die ihn zuletzt immer populärer haben werden lassen. Zahlreiche seiner Bilder haben den Weg auch in den kommerziellen Alltag ge-funden. Die Frage, ob Street-Art kommerzialisiert werden darf, steht auf einem anderen Papier. Und darf natürlich diskutiert werden. Darf seine Kunst ausgestellt werden oder darf Street-Art im All- gemeinen überhaupt im Museum oder in Galerien gezeigt werden? Denn schließlich ist Banksy ja auch ein Synonym für das Ablehnen von Kommerz. Und doch sollen seine Botschaften jeden erreichen!Spektakuläre AuktionenMit seinen Straßenbildern schreibt Banksy auf seine ganz eigene Weise Kunstgeschichte: Er sprayt verstörende Bilder und Texte immer wieder unvermittelt an Fassaden, U-Bahnen, öffentliche Plätze, Flächen und Gegenstände ? logistisch raffiniert mit viel Vorarbeit, Spionieren und Schmiere stehen. Mit seinen verkäuflichen Werken werden derweil Millionenumsätze erzielt. Spektakulär und aufsehen-erregend war 2018 die Versteigerung eines seiner bekanntesten Werke ?Girl With Balloon?: Kurz nach dem Zuschlag bei der Auktion von Sothebys in London zerstörte sich das Bild vor Ort selbst, indem der untere Teil durch einen im Rahmen verborgenen Schredder in Streifen geschnitten wurde. Davor war das Original für umgerechnet 1,2 Millionen Euro versteigert worden. Bis zu diesem Zeitpunkt lag der Rekordpreis für ein Banksy-Werk bei umgerechnet rund 1,7 Millionen Euro, der 2008 bei einer Auktion in New York erzielt wurde. 2019 landete das aus dem Jahr 2009 stammende Ölgemälde ?Devolved Parliament?, das britische Parlament von Affen bevölkert, wiederum bei Sotheby?s in London und erzielte eine Rekordsumme von 9,9 Millionen Pfund (11,1 Millionen Euro). Banksy selbst schrieb da-raufhin auf Instagram: ?Schade, dass es nicht mehr mir gehört.? Banksy hatte das Bild 2011 verkauft. Ein Triptychon zur Flüchtlingskrise mit dem Titel ?Mediterranean Sea View 2017? brachte heuer im-merhin umgerechnet 2,4 Millionen Euro und damit doppelt so viel als erwartet ein. Das Geld spendete der Künstler an ein palästinisches Krankenhaus.Während die Originale im Moment alle nicht öffentlich zugänglich sind, können in ?The Mystery of Banksy ? A Genius Mind? die nicht weniger eindrucksvollen Reproduktionen bestaunt werden.LOCATION Das Isarforum (Forum am Deutschen Museum)Der Kongresssaalbau an der Münchner Ludwigsbrücke wurde in den Jahren 1928-1932 als Bestandteil des 1925 eröffneten Deutschen Museums errichtet. Die Einweihung des Baus erfolgte 1935. In dieser Zeit wurde das Gebäude unter anderem für Kundgebungen des NS-Regimes genutzt. Nach Kriegsende wurde der Kongresssaalbau für jegliche Art von Veranstaltungen genutzt. Die so erzielten Mieterlöse dienten auch dem Wiederaufbau und der Erweiterung des Deutschen Museums.Bis in die frühen 90er Jahre fanden im Kongresssaalbau Firmenveranstaltungen, Ausstellungen, Mes-sen, Kongresse und vor allem auch Konzerte statt. Namhafte Künstler, unter anderem Ray Charles, Miles Davis, The Grateful Dead, The Who, The Bee Gees, Status Quo, Jimi Hendrix und die Simple Minds, traten hier auf, und auch unzählige klassische Werke wurden aufgeführt.In den 90er Jahren erfolgte der Umbau zum Forum der Technik mit Nutzung der ersten Etage für Pla-netarium und IMAX Kino. Diese Nutzung wurde ab 2010 eingestellt. Im Sommer 2015 entschied das Deutsche Museum, eine temporäre Nutzung des Kongresssaalbaus in die Wege zu leiten und führte ein Auswahlverfahren durch. Die Münchner Firma Location Broker gewann mit einem Nutzungskon-zept, das sowohl an die lange Tradition des Gebäudes als Veranstaltungsort für Events aller Art an-knüpft, als auch mit neuen Ideen die Belebung des Areals um das Deutsche Museum ermöglicht.Mit der neuen Nutzung wird das Erdgeschoss des historischen Gebäudes an der Ludwigsbrücke in vier Flächen aufgeteilt: Die flexible Eventfläche mit rund 900 Quadratmetern, den Club mit einer Kapazität von bis zu 900 Gästen, das vegetarische Restaurant und die idyllische Terrasse zur Isar für jeweils rund 200 Personen. Die exklusiven Eventflächen sind für verschiedenste Einsätze von Ausstellungen oder Fahrzeugpräsentationen über Tagungen bis Partys und Gala-Events geeignet.VORVERKAUFAufgrund der allgemeinen Bestimmungen im Zuge der Corona-Pandemie herrscht in der Ausstellung Maskenpflicht. Exklusiv im Design verschiedener Banksy-Werke gestaltete und wiederverwendbare Mund-Nasen-Masken sind im Ausstellungsshop vor Ort erhältlich.Um die Besucherströme optimal lenken und damit die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln einhal-ten zu können, ist die Buchung eines Zeitfensters erforderlich. Mit dem Zeitfenster-Ticket ist der Zugang zur Ausstellung innerhalb des gebuchten Timeslots möglich, die Verweildauer ist dabei zeitlich unbegrenzt.Wer flexibel bleiben oder Tickets ohne zeitliche Bindung verschenken möchte, für den sind sogenannte Flex-/Geschenktickets die richtige Alternative. Mit ihnen ist der Zugang zur Ausstellung jederzeit mög-lich, sie sind jedoch coronabedingt nur in begrenzter Anzahl verfügbar.Im Ticketpreis inbegriffen ist eine umfangreiche und informative Multimedia-Führung, die die Besucher ganz einfach auf ihren Smartphones abrufen können.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe