Ihr Auktion9 Shop

Ambach - Die Auktion - Kriminalroman
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

AMBACH – Band 1 Felix Ambach kann nichts so richtig gut – außer schnitzen. In den Augen seines Bruders Christian, eines angesehenen Kunsthistorikers, zählt das jedoch wenig: Er behandelt Felix wie einen Versager. Bis Felix genug hat. Um sich zu rächen, fälscht er einen alten Kunstschatz. Er will ihn Christian unterjubeln und ihn dann als Fälschung enttarnen – schon wäre der Ruf seines Bruders zerstört. Doch die Dinge laufen nicht ganz nach Plan. Ehe er sichs versieht, gerät Felix in das Visier eines zwielichtigen Kunstsammlers. Der macht ihm ein so brisantes wie verlockendes Angebot. Jörg Steinleitner, geboren 1971 im Allgäu, studierte Jura, Germanistik und Geschichte in München und Augsburg und absolvierte die Journalistenschule in Krems/Wien. 2002 ließ er sich nach Stationen in Peking und Paris als Anwalt in München nieder. Er veröffentlichte mehrere Bücher - neben den bei Piper erschienenen Anne-Loop-Krimis auch das kulinarische Erlebnisbuch »Heimat auf dem Teller«, für das er eine Auszeichnung erhielt. Für buchszene.de schreibt er die Kolumne »Steinleitners Woche«. Seine Lesungen inszeniert er als kriminalistisches Hörspiel-Kabarett. 2013 gründete der Autor den Stiftungsverein für Leben und Kultur e.V., mit dem er existenzielle und kulturelle Projekte fördert. Steinleitner teilt sein Leben am oberbayerischen Riegsee mit einer Frau, drei Kindern und ebenso vielen Wachteln.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 27.12.2016
Zum Angebot
Der Abschluss eines Kaufvertrages auf einer Int...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Kartellrecht, Wirtschaftsrecht, Note: 2,3, Fachhochschule Bielefeld, Sprache: Deutsch, Abstract: Einer eingehenden juristischen Erörterung bedarf dabei insbesondere die Problematik, ob bei einer Internet-Auktion ein Kaufvertrag durch Zu-schlag im Sinne des 156 BGB oder durch Angebot und Annahme im Sinne der 145 ff. BGB zustande kommt. Weiterhin ist zu beurteilen, ob das Einstellen eines Versteigerungsgegenstandes auf der Webseite eines Internet-Auktionshauses durch den Anbieter oder das Auktionshaus selbst als eine invitatio ad offerendum oder ein bindendes Angebot zu klassifizieren ist. Die Konsequenzen dieser Einordung ist insofern weit-reichend, da der Anbieter bei der Klassifizierung als invitatio ad offerendum nicht zur Annahme des Höchstgebotes verpflichtet ist. Ferner ist zu prüfen, ob die Willenserklärung des Anbieters dem Bestimmtheitserfordernis entspricht und zu welchem Zeitpunkt der Zugang der Willenserklärungen zu bejahen ist. Besonderheiten beim Kaufvertragsabschluss bei einer Internet-Auktion könnten sich durch den vorzeitigen Abbruch durch den Anbieter oder bei beschränkter Geschäftsfähigkeit des Bietenden ergeben. Vor 30 Jahren wurden Kaufverträge typischerweise beim Bäcker, in Geschäften oder auf Flohmärkten geschlossen. Seit mehreren Jahren rückt jedoch das Internet immer mehr in den Mittelpunkt. Bevor man sich heutzutage stundenlang auf einen Flohmarkt stellt, werden die Verkaufsgegenstände lieber auf Internet-Plattformen zur Ersteigerung angeboten. Im Jahre 2000 musste schließlich das LG Münster erstmalig über den Vertragsabschluss bei Internet-Auktionen entscheiden.

Anbieter: buch.de
Stand: 18.02.2017
Zum Angebot
Die Textsorte Artikelbeschreibung bei Online-Au...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: Sehr gut, Freie Universität Berlin (Institut für Deutsche und Niederländische Philologie), Veranstaltung: Ausgewählte Probleme der Sprachwissenschaft: Textlinguistik, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Ziel dieser Arbeit zur Textsorte Artikelbeschreibung bei Online-Auktionen ist es, die Textsorte als eine solche zu konstituieren und abzugrenzen, indem wichtige textexterne und textinterne Kennzeichen herausgearbeitet werden. Neben den koventionellen Elementen sollen auch die Bereiche aufgezeigt werden, die sich durch Originalität auszeichnen. Die Arbeit erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Verallgemeinerbarkeit, sondern möchte im Rahmen des hier Möglichen7 einen ersten Beitrag zur Beschreibung dieser relativ neuen8 Textsorte erbringen. Zu Beginn werden die Datenmenge sowie die Auswahlkriterien bei der Erhebung der Daten vorgestellt. Danach folgt eine Darstellung des grundlegenden Aufbaus und der Inhalte der Online-Auktionsplattform eBay Deutschland, da diese Gegebenheiten einen Einfluss auf die Struktur der Textsorte ausüben. Die eigentliche Analyse beginnt mit den Ausführungen zur Kommunikationssituation.9 Neben dem Kontaktmedium werden die Teilnehmer der Kommunikation beleuchtet sowie einige weitere Rahmenbedingungen der Kommunikationssituation dargestellt. Wie sich im darauf folgenden Abschnitt zeigen wird, können zwei unterschiedlich wichtige Textfunktionen bei Auktionsbeschreibungen ausgemacht werden. Im Anschluss an die textexternen Kennzeichen Kommunikationssituation und Textfunktion10 werden die textinternen Kennzeichen analysiert. Nachdem die einzelnen Textteile klassifiziert worden sind, wird die Betrachtung der textinternen Kriterien mit der Analyse der Überschrift eröffnet. Daran anschließend folgen zunächst die Untersuchung der obligatorischen Bestandteile der Beschreibung und darauf die der frei wählbaren Anteile.11 [...] 7 Zu Datenmenge und Auswahlkriterien sowie dem Kriterium der Verallgemeinerbarkeit siehe auch Kapitel 2. 8 Die erste eBay-Internetauktion fand im September 1995 statt. 9 Die Analyseschritte und -kriterien lehnen sich u.a. an die Untersuchungen von LAGE-MÜLLER 1995, ANDROUTSOPOULOS 2000, GÖPFERICH 1995, ORTNER 1992 sowie einige Analysen aus SOMMERFELDT 2001 an. 10 Wie bei GÖPFERICH 1995 wird die Textfunktion in dieser Arbeit als textexternes Kriterium bezeichnet. Dagegen ordnet ORTNER (1992: 6) die Textfunktion einem Zwischenbereich der vorsprachlichen, aber unmittelbar textkonstitutiven Gegebenheiten zu. 11 Für eine Klärung der Begriffe vgl. Fußnote 34.

Anbieter: buch.de
Stand: 18.02.2017
Zum Angebot
Auktionen in Netzindustrien als Buch von Giusep...
43,95 € *
ggf. zzgl. Versand
(43,95 € / in stock)

Auktionen in Netzindustrien:Das Fallbeispiel der Funkfrequenzen in Deutschland Giuseppe Riparo

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 26.01.2017
Zum Angebot
Rechtsfragen der Internet-Auktion als Buch von
92,00 € *
ggf. zzgl. Versand
(92,00 € / in stock)

Rechtsfragen der Internet-Auktion:Internet und Recht. 2., überarbeitete Auflage.

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 26.01.2017
Zum Angebot
Scandal - Auktion
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Während die Gladiatoren aus der Ferne zusehen, fangen verschiedenste kriminelle Gruppierungen aus aller Herren Länder an, für Olivia Pope zu bieten. Zwischen Andrew und Fitz eskaliert die Lage.

Anbieter: Maxdome
Stand: 01.02.2017
Zum Angebot
Ökonomische Analyse deutscher Auktionen als Buc...
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(49,99 € / in stock)

Ökonomische Analyse deutscher Auktionen:Diss. Gabler Edition Wissenschaft. 1999. Auflage Michael Beckmann

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 26.01.2017
Zum Angebot
Der Geisterjäger 17 - Gruselroman - Auktion des...
0,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie sind die Besten, und sie wissen genau, was sie tun und vor allem, mit welchen Horrorgestalten sie es zu tun haben: Geisterjäger nehmen im Kampf gegen das Böse die größten Gefahren und Herausforderungen auf sich. Der dramatische Streit zwischen Gut und Böse wird in diesen Gruselromanen von exzellenten Autoren mit Spannung zur Entscheidung geführt. Der Mann stand lange vor dem Gemälde. Auf seinem Gesicht lag ein entrückter Glanz. Seine Augen leuchteten auf. Zwischen ihnen und dem Porträt entstand ein unheimliches Flimmern, daß niemand in der Auktionshalle bemerkte. Der Mann hielt stumme Zwiesprache mit dem Geist der abgebildeten Frau. Mit dem Geist einer vielfachen Mörderin! Aus den unendlichen Dimensionen des Jenseits rief ein Mensch einen Geist, riß ihn aus seiner Ruhe und zwang ihm seinen Willen auf.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.02.2017
Zum Angebot
Richter Schlagblock Justiz - Auktion - Hammer
200,00 € *
zzgl. 5,99 € Versand

alter Original Richter Schlagblock Justiz - Auktion - Hammer Eiche um 1920 EYECATCHER Biete hier Wunderschönen und hoch dekorativen Auktionshammer Schlagblock an. Ideal für alle Justizia Liebhaber kommt Schätzungsweise aus den ca. 1920 - 1940 er Jahren - mit Partina die über Jahre so entstanden ist. Material massiv Eiche goldene Abdeckung in der Mitte aus Metall MESSING BRONZE ? - hochwertige feine Verarbeitung - tolles, seltene Stücke - sehr schwere Ausführung Abmessung Schlagblock Höhe ca. 9 cm Durchmesser ca. 23 cm Durchmesser Metallteil in der Mitte(innere Ring gemessen) ca. 2,8 cm Auktionshammer Länge ca. 22 cm Breite ca. 8,7 cm _zustand_ Original fundzustand, gebraucht mit gebrauchsspuren Macken - Partina u.s.w., ein Holzwurm war wohl auch mal zu Besuch, siehe Bilder, weitere Mängel nicht ausgeschlossen(den zustand bitte immer etwas schlechter sehen)

Anbieter: DaWanda - Vintage
Stand: 08.02.2017
Zum Angebot
Ruhnau, Thomas: Auktionen und Revenue Managemen...
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Hybride Distribution zur selbstregulierenden Fahrzeugallokation Research. 2012. Auflage

Anbieter: eBook.de
Stand: 22.01.2017
Zum Angebot
Online-Auktionen im Internet
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,7, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät), Veranstaltung: Seminar E-Commerce / M-Commerce / Mobile Computing, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Entstehung von Auktionen1 Die Geschichte der Auktionen beginnt um 500 v. Chr. in Babylon. Dort wurden Frauen auf Heiratsmärkten versteigert. Etwas später gab es dann Sklavenauktionen in Griechenland und Römische Soldaten verkauften ihre Kriegsbeute über Auktionen an den Meistbietenden. Es kam sogar dazu, dass das komplette Römische Weltreich versteigert wurde. Der Erwerber war Didius Julianus und gilt heute noch als der Schutzpatron der Auktion. In Frankreich kam es im Spätmittelalter zu Auktionen, in denen die Besitztümer von Verstorbenen versteigert wurden. Um 1712 fand die erste öffentliche Auktion, die nicht an bestimmte Güter gebunden war, statt. In Holland begannen sich Kunstauktionen zu etablieren. Im fernen Osten, in China wurden Auktionen zum Spendensammeln und in Form von Handschlagauktionen(2) durchgeführt. Seit Ende des 15. Jahrhunderts gibt es in Großbritannien die sogenannte Englische Auktion, auf die in dieser Arbeit kurz eingegangen wird. In der heutigen Zeit gibt es aber nicht nur die klassische Form der Auktionen, sondern auch die Online-Auktionen, die ihre Existenz der Entstehung Elektronischer Märkte(3) und der Entwicklung des Internethandels(4) verdanken. Dies führte dazu, dass das Internet auch als Medium für die Marketingabwicklung entdeckt wurde. Das Web dient aber auch als Informations- und Kommunikationsmedium, für E-Business-Transaktionen. Die ersten Online-Auktionen5 gab es bereits 1979 im MicroNet. In den 90iger Jahren wurde der Handel mit Gegenständen durch Geheime und Englische Auktionen über Newsgroups ausgeweitet. Es gab auch die ersten Versteigerungen per E-Mail. [...] _____ 1 Vgl. Amor, D. (2000): Dynamic Commerce, S. 19-23. 2 Alle Teilnehmer fassen Hände mit dem Auktionator. Das Gebot wird über Finger unsichtbar abgegeben. 3 Vgl. Amor, D. (2000): Dynamic Commerce, S. 23. 4 Vgl. Amor, D. (2000): Dynamic Commerce, S. 24.

Anbieter: buch.de
Stand: 18.02.2017
Zum Angebot
Kunsthaus am Museum Carola van Ham Köln Auktion 81
12,13 € *
zzgl. 5,70 € Versand

Kunsthaus am Museum Carola van Ham Köln Auktion 81 Auktionskatalog Zustand gut Schnittstellen leicht verschmutzt

Anbieter: DaWanda - Vintage
Stand: 03.02.2017
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht